Klausuren

Zu allen von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft angebotenen Modulen werden je Studienjahr zwei Klausurtermine angeboten:

  • am Ende des Wintersemesters im März und
  • am Ende des Sommersemesters im September.

Alle Klausuren haben eine Dauer von zwei Stunden.

Eine Teilnahme an den Klausuren ist ohne fristgerechte und formal gültige Anmeldung nicht möglich!

  • Voraussetzungen für die Klausurteilnahme

    • Immatrikulation an der FernUniversität in dem Semester der geplanten Klausurteilnahme in dem entsprechenden Studiengang oder als Akademiestudierender.
    • Mindestens die Hälfte der zu einem Modul angebotenen Einsendearbeiten muss bestanden sein!
    • Die für den Studiengang in der Prüfungsordnung vorgesehenen Prüfungsversuche dürfen noch nicht ausgeschöpft sein.
    • Während eines Urlaubssemesters dürfen nur nicht bestandene Klausuren wiederholt werden.

    Zu einer Prüfungsklausur kann sich nicht mehr anmelden, wer

    • endgültig die Note „nicht ausreichend“ erhalten hat,
    • ein Modul im Bachelor-/Masterstudiengang bestanden hat,
    • ein Modul im Grundstudium des Diplomstudienganges bestanden hat oder
    • ein Prüfungsfach in der Abschlussprüfung bestanden hat und keinen Freiversuch nutzen kann.

    Wer auf Grund von Vorleistungen an einer anderen Hochschule eine Anrechnung erreicht hat, kann ebenfalls nicht mehr in den angerechneten Bereichen an der Klausur teilnehmen.

  • Informieren Sie sich bitte in jedem Semester im jeweils aktuell gültigen Heft „Studien- und Prüfungsinformationen Nr. 3“ (pdf) über die geplanten Termine. Bitte beachten Sie, dass sich im Einzelfall noch Abweichungen ergeben können. Die endgültigen Termine werden mit Veröffentlichung des Heftes Mitte Juni und Mitte Dezember bekannt gegeben.

    Die Klausuren zu den Pflicht- und Wahlpflichtmodulen des Bachelor-/Masterstudiengangs Wirtschaftsinformatik aus dem Bereich der Mathematik und der Informatik werden von der Fakultät für Mathematik und Informatik durchgeführt. Informationen zu den Prüfungsterminen finden Sie auf den Webseiten der Fakultät für Mathematik und Informatik.

  • Die Klausuranmeldung und der -rücktritt sind nur online über das Anmeldeportal WebRegIS möglich.

    Für die Anmeldung benötigen Sie die Zugangsberechtigung (Account), die Ihnen zu Beginn Ihres Studiums zugeschickt worden ist. Ihr persönlicher Benutzername setzt sich aus einem q und Ihrer Matrikelnummer zusammen, beispielsweise q1234567; Kennwort ist Ihr Account-Kennwort. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es direkt online über das Internet oder per Telefon beim Helpdesk (ZMI) der FernUniversität anfordern.


    Teilnahmeberechtigung

    Bei der Anmeldung zu den Klausuren ist kein Nachweis über die Erfüllung der Teilnahmevoraussetzung bezüglich des Quorums an Einsendearbeiten zu führen. Der Nachweis, dass die Voraussetzung für die Klausurteilnahme erfüllt war, ist erst bei der Zeugnisbeantragung zu erbringen. Eine unberechtigte Teilnahme an den Klausuren wird als Täuschungsversuch mit der Note „nicht ausreichend (5,0)“ bewertet.

    Hängt die Klausurteilnahme von dem erfolgreichen Bestehen noch ausstehender unkorrigierter Einsendearbeiten ab, müssen Sie sich trotzdem unbedingt fristgerecht zur Klausur anmelden! Sollten Sie wider Erwarten die nötigen Einsendearbeiten nicht bestanden haben, müssen Sie sich wieder von der Klausur abmelden.


    Anmeldung für das Wintersemester 2018/19

    Anmeldebeginn: Montag, 24. Dezember 2018
    Anmeldeschluss: Freitag, 1. Februar 2019

    Der 1. Februar 2019 ist der definitive Endtermin! Ausnahmen, z. B. infolge beruflicher Inanspruchnahme, Krankheit, Urlaub usw., sind aus Gründen der Gleichbehandlung generell nicht möglich. Auch telefonische Bitten oder der Versand von E-Mails ändern daran nichts.

    Nach der Anmeldung erhalten Sie umgehend eine Vormerkbestätigung per E-Mail. Eine Teilnahme an den Klausuren ohne Anmeldung ist nicht möglich! Das Ausbleiben der Vormerkbestätigung ist unverzüglich schriftlich gegenüber dem Prüfungsamt zu reklamieren. Der Anmeldestatus kann über die persönliche Anmeldeübersicht in WebRegIS kontrolliert werden.

    Eine Teilnahme an den Klausuren ist ohne fristgerechte und formal gültige Anmeldung nicht möglich!

    Teilnehmer, die im Rahmen einer Sonderfallregelung ihre Prüfungen ablegen möchten, unterliegen einem erweiterten Antrags- und Anmeldeverfahren, s. Sonderfallregelungen zur Wahl des Klausurortes.


    Rücktritt

    Wenn Sie sich zu einer Prüfungsklausur angemeldet haben, können Sie bis einen Tag vor dem Klausurtermin zurücktreten. Innerhalb der letzten 14 Tage vor dem Prüfungstermin ist der Rücktritt allerdings gebührenpflichtig, sofern kein begründeter Rücktritt aufgrund Prüfungsunfähigkeit vorliegt.

    Für die Klausurabmeldung loggen Sie sich erneut in WebRegIS ein. In Ihrer Anmeldeübersicht finden Sie am Ende der Zeile der jeweiligen Klausur einen Button „Abmelden“. Nachdem Sie den Button angeklickt haben, gelangen Sie auf die dazugehörige Klausuranmeldung. Am Ende dieser Seite finden Sie den Button „Anmeldung stornieren“. Nach der Abmeldung erhalten Sie umgehend eine Vormerkbestätigung per E-Mail. Das Ausbleiben der Vormerkbestätigung ist unverzüglich schriftlich gegenüber dem Prüfungsamt zu reklamieren. Der An- bzw. Abmeldestatus kann über die persönliche Anmeldeübersicht in WebRegIS kontrolliert werden.


    Erhebung von Rücktrittsgebühren

    Bei den Klausuren ergibt sich in zunehmendem Maße ein Missverhältnis zwischen der Zahl der Klausuranmeldungen und der Zahl der tatsächlichen Teilnehmer. Die meisten Rücktritte erfolgen so kurzfristig, dass wir organisatorisch nicht mehr darauf reagieren können. Dies verursacht für die FernUniversität erhebliche Kosten, z.B. für die Anmietung der Hörsäle, die Bereitstellung des Aufsichtspersonals sowie den Druck und den Transport der Klausuren.

    Gemäß der Gebührenordnung der FernUniversität wird bei einem unbegründeten Rücktritt innerhalb der letzten 14 Tage eine Gebühr von 25 Euro je abgemeldeter Klausur erhoben. Diese Gebühr dient als Ausgleich für die bei uns eingeleiteten und nicht mehr reversiblen Maßnahmen zur ordnungsgemäßen Klausurdurchführung.


    Begründeter Rücktritt

    Bei einem durch eine Bescheinigung über die Prüfungsunfähigkeit begründeten Rücktritt entfällt die Gebühr. Die Bescheinigung über die Prüfungsunfähigkeit senden Sie bitte unverzüglich – spätestens eine Woche nach dem Klausurtermin – unter Angabe Ihrer Matrikelnummer und der betroffenen Prüfung(en) per Post an das Prüfungsamt (FernUniversität in Hagen, Prüfungsamt Wirtschaftswissenschaft, 58084 Hagen). Verspätet eingereichte oder zu einem späteren Termin ausgestellte Bescheinigungen werden nicht akzeptiert.

    Bitte verwenden Sie nur noch die durch den Haus- bzw. Facharzt ausgefüllte Bescheinigung über die Prüfungsunfähigkeit (Download PDF). Andere Atteste oder Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen werden nicht mehr akzeptiert.

    Die Bescheinigung ist fristgerecht per Post im Original vorzulegen (es gilt der Poststempel). Eine E-Mail mit der Ankündigung, dass die Bescheinigung mit der Post folgt, erwirkt keine Fristverlängerung.


    Sanktionen bei Nichtabmeldung

    Klausuren, zu denen eine Anmeldung erfolgte, an denen aber – ohne den Rücktritt erklärt zu haben – nicht teilgenommen wurde, werden mit „nicht ausreichend“ (5,0) gewertet. In diesen Fällen kann auch im Hauptstudium des wirtschaftswissenschaftlichen Diplomstudiengangs der Freiversuch nicht mehr genutzt werden.

    Darüber hinaus erhebt die FernUniversität eine Kostenerstattung von pauschal 25 Euro für die Bereitstellung von Klausurunterlagen und Personal sowie für die Anmietung von Räumlichkeiten, wenn der Klausurtermin ohne fristgemäße Abmeldung nicht wahrgenommen wird.


    Klausuren im Sommersemester 2019

    Die Klausuren im Sommersemester 2019 können wie folgt absolviert werden:

    Pflichtmodule, 23. bis 27. September 2019
    Wahlpflichtmodule, 2. bis 20. September 2019

    Die Anmeldefrist für die Klausuren im Sommersemester 2019 beginnt am Montag, 24. Juni 2019 und endet am Freitag, 2. August 2019.


    Modulprüfungen anderer Fakultäten

    Für von der Fakultät für Mathematik und Informatik und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät betreute Module gelten andere Anmeldefristen bzw. -regularien. Bitte informieren Sie sich entsprechend auf deren Internetseiten:

  • Klausurorte:

    Die Klausuren aller Pflichtmodule der Bachelor- und Masterstudiengänge werden an zehn Klausurorten angeboten. Geplante Klausurorte sind innerhalb Deutschlands Bochum, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, München, Potsdam und Tübingen. Hinzu kommen Linz a.d. Donau (Österreich) sowie Zürich (Schweiz). Bei den konkreten Orten treten allerdings gelegentlich Abweichungen auf, wenn es nicht gelingt, entsprechende Räumlichkeiten in diesen Orten zu reservieren. Das gilt insbesondere für den Klausurort München.

    Die Klausuren aller Wahlpflichtmodule der Bachelor- und Masterstudiengänge – dies sind alle durch die Fakultät angeboten Module, die keine Pflichtmodule sind – werden an drei Klausurorten angeboten. Geplante Klausurorte sind Düsseldorf, München und Potsdam. Bei den konkreten Orten treten allerdings auch hier gelegentlich Abweichungen auf, wenn es nicht gelingt, entsprechende Räumlichkeiten in diesen Orten zu reservieren. Das gilt insbesondere für den Klausurort München.

    Die endgültigen Klausurorte inkl. Raumangaben werden mit Veröffentlichung des Heftes „Studien- und Prüfungsinformationen Nr. 3“ [pdf] (Kapitel III, Abschnitt 10.4 und 10.5) bekannt gegeben.

    Raumangaben:

    Mit der Klausuranmeldung muss ein Klausurort gewählt werden. Sind für einen Termin mehrere Hörsäle an einem Ort angegeben, werden die Studierenden gebeten, sich am erstgenannten Raum einzufinden! Dort ist dann die Raumverteilung nach Matrikelnummern ausgeschildert.

    Studienzentren im Ausland:

    In verschiedenen Studienzentren und Kontaktstellen im Ausland (Österreich, Schweiz, Russische Föderation und Ungarn) werden besondere Dienstleistungen und Zusatzangebote für ein erfolgreiches Fernstudium durch die FernUniversität oder durch Kooperationspartner der FernUniversität angeboten. Die Inanspruchnahme von besonderen Dienstleistungen und Zusatzangeboten der Studienzentren und Kontaktstellen im Ausland (dazu zählt auch das Ablegen von Prüfungen vor Ort) ist ggf. kostenpflichtig. Sofern kostenpflichtige Dienstleistungen und Zusatzangebote in Anspruch genommen werden, erhebt der jeweiligen Kooperationspartners eigene Entgelte. Informieren Sie sich bitte im Vorfeld in den Zentren vor Ort oder auf deren Websites bzw. über deren E-Mail-Kontakt.

    Umfangreiche Hinweise zu Serviceentgelte sowie Anmelderegularien und Links finden Sie im Heft „Studien- und Prüfungsinformationen Nr. 3“, [pdf] (Kapitel III, Abschnitt 10.2).

    Sonderregelungen zur Wahl des Klausurortes

    Für Studierende, die im nicht anrainenden Ausland wohnen, dauerhaft behindert oder inhaftiert sind können bezüglich des Klausurortes Sonderregelungen getroffen werden, s. Sonderregelungen zur Wahl des Klausurortes.

  • Bei der Gestaltung von Modulabschlussprüfungen wird den spezifischen Belangen von Studierenden, die aufgrund besonderer Umstände in den Möglichkeiten ihrer Studienorganisation eingeschränkt sind, individuell Rechnung getragen.

    Unter diese Regelung fallen Studierende, die

    • dauerhaft im nicht anrainenden Ausland leben.
    • chronisch krank oder schwerbehindert sind.
    • unter die Schutzbestimmungen des Mutterschutzgesetzes fallen.
    • langfristig inhaftiert sind.


    Voraussetzungen für die Anmeldung zu einer Sonderfallklausur
    Neben den allgemein gültigen Teilnahmevoraussetzungen sowie An- und Abmelderegularien beachten Sie bitte das erweiterte Antrags- und Anmeldeverfahren für die Sonderfallklausuren.

  • Hinweise zu den einzelnen Klausuren

    Im Heft „Studien- und Prüfungsinformationen Nr. 3“ [pdf] (Kapitel III, Abschnitt 11) finden Sie Hinweise zu

    • den erlaubten Hilfsmitteln,
    • Stoffeingrenzungen und
    • Bemerkungen der Prüfer.

    Das Prüfungsamt kann zu den Hilfsmitteln und Stoffeingrenzungen keine Auskunft geben! Fragen sind während der Beratungszeiten an die Kursbetreuer zu richten!


    Ablauf und Verhaltensregeln für die Klausuren

    Im Interesse eines reibungslosen Ablaufs sind die prüfungsrechtlichen Hinweise im Heft „Studien- und Prüfungsinformationen Nr. 3“ [pdf] (Kapitel III, Abschnitt 7) zu beachten.

  • Die Festlegung der einzelnen Module oder der Prüfungsfächer erfolgt mit der Klausurteilnahme. Dies gilt auch, wenn die Klausur wegen unentschuldigter Nichtteilnahme mit der Note „nicht ausreichend“ (5,0) bewertet wurde. Die Modul- bzw. Fächerwahl ist unwiderruflich.
  • Kenntnis über die Klausurergebnisse erhalten Sie in Form von Bescheinigungen oder Mitteilungen, sobald die Klausurarbeiten korrigiert und bewertet worden sind. Die Mitarbeiter(innen) des Prüfungsamtes dürfen auf telefonische Anfragen oder auch per E-Mail keine Auskünfte über Klausurergebnisse geben, da sie zur Wahrung des Datenschutzes verpflichtet sind.

    Sobald die Ergebnisse einzelner Klausuren vorliegen, können diese im Prüfungsportal abgerufen werden. Bei technischen Problemen kann Ihnen nur der Helpdesk der FernUniversität behilflich sein.

    Einen Überblick über die Notenverteilung im vergangenen Semester finden Sie – für jedes Modul – in der Klausurstatistik.

    Als Service für ihre Studierenden bietet die FernUniversität in Hagen die Möglichkeit der elektronischen Klausureinsicht. Eine elektronische Kopie Ihrer Klausur können Sie online beim Klausurservice des Studierendensekretariates anfordern. Die Antragsfrist beträgt 14 Tage nach Bekanntgabe des Klausurergebnisses. Nach Ablauf dieser Frist ist eine elektronische Klausureinsicht nicht mehr möglich.

  • In diesem Bereich finden Sie alte Klausuren zu den verschiedenen Fächern und Modulen aus den letzten vier Semestern als PDF-Datei. Beachten Sie bitte, dass im Prüfungsamt der Fakultät zu diesen Klausuren keine Musterlösungen vorhanden sind und somit auch keine zur Verfügung gestellt werden können. Einige Lehrstühle bieten jedoch in ihren Internetangeboten Musterlösungen an.

    Copyright-Hinweis:
    Die Inhalte der Dateien sind allein zu persönlichen Übungszwecken der Studierenden zu verwenden.
    Grundsätzlich gilt: Die hier zur Verfügung gestellten Werke sind urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung und des Nachdrucks, bleiben, auch bei nur auszugsweiser Verwertung, vorbehalten. Kein Teil dieses Werkes darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung der FernUniversität reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

  • Im Masterstudiengang Volkswirtschaft ergeben sich im Wahlpflichtbereich Freiversuche aus der Möglichkeit, Klausuren in bis zu zwei zusätzlichen Wahlpflichtmodulen zu absolvieren.

    Für die Klausuren in den Pflichtmodulen der Masterstudiengänge kann kein Freiversuch in Anspruch genommen werden.

    Um sechs Wahlpflichtmodule erfolgreich abzuschließen, können Klausuren in höchstens acht Wahlpflichtmodulen absolviert werden. In die Gesamtbewertung gehen immer sechs Wahlpflichtmodule ein, in der Regel die mit der besten Benotung. Die Zuordnung zu den Modulgruppen ist auch dann einzuhalten.

  •   +49 2331 987-
    Durchwahl

    E-Mail
    Michaela Barteldrees 2674 michaela.barteldrees@fernuni-hagen.de
    Claudia Barcarolo 2663 claudia.barcarolo@fernuni-hagen.de
  • Fragen und Antworten nach Themen sortiert:


    Wo können Klausuren abgelegt werden?


    Wann können Klausuren abgelegt werden?


    Was muss bei der Anmeldung beachtet werden?


    Wie funktioniert die Anmeldung?


    Was muss bei der Abmeldung beachtet werden?


    Wie funktioniert die Abmeldung?


    Was muss für den Prüfungstermin beachtet werden?


    Wie wird das Klausurergebnis bekanntgegeben und wie funktioniert eine Einsichtnahme in die Klausur?


    Welche Möglichkeiten stehen mir offen, wenn ich mit der Bewertung meiner Klausur nicht einverstanden bin?


    Was muss beachtet werden, wenn die Klausurteilnahme nicht möglich war bzw. die Klausur nicht bestanden wurde

Redaktion | 21.09.2018