Benjamin Ternes, M.Sc.

Benjamin Ternes Foto: privat

E-Mail: benjamin.ternes

Telefon: +49 2331 987-4440

Fax: +49 2331 987-4447

Sprechzeiten: Nach Vereinbarung

Raum: B115

Lebenslauf

seit 10.2015
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Entwicklung von Informationssystemen.
08.2014-09.2015
Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Entwicklung von Informationssystemen.
02.2015-09.2015
Werkstudent bei ThyssenKrupp Steel Europe AG in Duisburg.
08.2013-07.2014
Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Entwicklung von Informationssystemen.
04.2014-09.2015
Studium der Elektrotechnik an der Hochschule Bochum. Abschluss: Master of Science. Thema der Abschlussarbeit: Theoretische Modellbildung des Ofenprozesses einer Feuerbeschichtungsanlage (ThyssenKrupp Steel Europe AG).
04.2013-03.2014
Studium der Elektrotechnik an der Fachhochschule Düsseldorf
09.2009-03.2013
Studium der Elektrotechnik an der Fachhochschule Dortmund. Abschluss: Bachelor of Engineering. Thema der Abschlussarbeit: Softwaregestützte Berechnung von Stator- und Rotoroberströmen in Abhängigkeit der Drehzahl eines Käfigläufermotors auf Basis der Oberfeldtheorie.

Lehre

Betreutes Modul :

  • 32561 Entwurf und Implementierung von Informationssystemen (C-Modul)

und dort betreute Kurse:

  • 00810 Programmieren in C
  • 00814 Algorithmen und Datenstrukturen
  • 00819 Objektorientierter Systementwurf

Forschung

Ich forsche zu Modellierungswerkzeugen für die Unternehmensmodellierung und bereite derzeit die Entwicklung und Erprobung eines innovativen Modellierungswerkzeugs vor, das sowohl für Forschungszwecke als auch in der Fernlehre eingesetzt werden soll.

Modellierungswerkzeuge sind Softwarewerkzeuge, die die Anwendung einer oder mehrerer Modellierungsmethoden unterstützen und die darauf zielen, die Produktivität des Modellierens zu fördern. Im Kontext meiner Forschung stehen grafische Editoren im Mittelpunkt, die das Erstellen konzeptueller Modelle auf der Basis der Implementierung einer (ggf. mehrerer) Modellierungssprachen ermöglichen. Im Unterschied zu vektor-orientierten Zeichenprogrammen, die keine, über das Bearbeiten grafischer Symbole hinausgehende Unterstützung für das Erstellen grafischer Visualisierungen anbieten, ermöglichen Modellierungswerkzeuge eine weitergehende Unterstützung des Modellierens (z.B. eine Prüfung auf syntaktische Korrektheit eines Modells).

Ich betreue Seminar- und Abschlussarbeiten zu folgenden Themen:

  • Modellierungswerkzeuge (s. Forschungsprojekt TOOL)
  • Softwareentwicklung webbasierter Apps (u. a. beschäftige ich mich derzeit mit JavaScript Application Frameworks)
  • Codegenerierung aus Modellierungswerkzeugen (Model-driven Software Development)
  • Bedienungstechnologien und Bedienparadigmen für Modellierungswerkzeuge
  • Metamodellierung, Sprachentwurf und Sprachimplementierung

Forschungsprojekte

Betreute Arbeiten

Abschlussarbeiten

Publikationen

Beiträge in referierten Konferenzbänden

  1. Ternes B; Rosenthal K; Barth H; Strecker S: TOOL–A Modeling Observatory & Tool: An Update, in Joint Proceedings of Modellierung 2020 Short, Workshop and Tools & Demo Papers, Vienna, Austria, February 19–21, 2020, CEUR-WS, Vol. 2542, pp. 198-202. [Link to Paper]
  2. Rosenthal K; Ternes B; Strecker S: Understanding individual processes of conceptual modeling: A multi-modal observation and data generation approach, in Modellierung 2020, Vienna, Austria, February 19–21, 2020, pp. 77–92.
  3. Rosenthal K; Ternes B; Strecker S: Learning Conceptual Modeling: Structuring Overview, Research Themes and Paths for Future Research (Extended Abstract), in Workshop zur Modellierung in der Hochschulbildung (MoHoL 2020) co-located with Modellierung 2020, Vienna, Austria, February 19–21, 2020, CEUR-WS, Vol. 2542, pp. 63–64. [Link to Paper]
  4. Ternes B; Strecker S; Rosenthal K; Barth H: A browser-based modeling tool for studying the learning of conceptual modeling based on a multi-modal data collection approach, in Proceedings of the 14th International Conference on Wirtschaftsinformatik, Siegen, Germany, February 24–27, 2019, pp. 1998–2002. [Link to Paper]
  5. Rosenthal K; Ternes B; Strecker S: Learning Conceptual Modeling: Structuring Overview, Research Themes and Paths for Future Research, in Proceedings of the 27th European Conference on Information Systems (ECIS 2019), Track »Modelling and Managing the Digital Enterprise and its Business Processes«, Stockholm, Sweden, June 8–14, 2019, Research Paper 137. [Link to Paper]
  6. Rosenthal K; Ternes B; Strecker S: Business Process Simulation: A Systematic Literature Review, in Proceedings of the 26th European Conference on Information Systems (ECIS), 23–28 June, 2018, Portsmouth, UK, Research Paper 199. [Link to Paper]
  7. Ternes B; Strecker S: A web-based modeling tool for studying the learning of conceptual modeling, in Schaefer I, Karagiannis D, Vogelsang A, Méndez D, Seidl C (Hrsg.) Modellierung 2018, Braunschweig, Gesellschaft für Informatik e.V., pp. 325-328, 2018. [Link to Paper]
  8. Ternes B: Design and evaluation of a web-based modeling platform to support the learning of conceptual modeling and of studying the corresponding learning processes, in Gulden J, Nurcan S, Reinhartz-Berger I, et al. (Hrsg.) Proceedings of 8th International Workshop on Enterprise Modeling and Information Systems Architectures (EMISA) co-located with the 29th International Conference on Advanced Information Systems Engineering (CAiSE), Essen, Germany, CEUR-WS, S 138–142, 2017. [Link to Paper]
Lehrstuhl Strecker | 22.10.2019