Seminare - Erläuterungen zum Prozedere

Teilnahmevoraussetzungen für Seminare

(Univ.-Prof. Dr. S. Strecker)

Vorausgesetzt wird ein vertieftes Interesse an Themen der Wirtschaftsinformatik und damit verbunden die Bereitschaft, sich umfassend und vertieft in die entsprechende ­– häufig in englischer Sprache verfasste – wissenschaftliche (Spezial-)Literatur einzulesen und diese mit der gebotenen kritischen Distanz eigenständig aufzubereiten. Ebenso vorausgesetzt wird die Bereitschaft zur vertieften Auseinandersetzung mit dem wissenschaftlichen Arbeiten sowie eine entsprechende Einarbeitung in das wissenschaftliche Arbeiten.

Die formalen Teilnahmevoraussetzungen sind abhängig von Ihrem Studiengang und werden in einer Übersicht des Prüfungsamts für Sie dargestellt. Die wünschenswerten seminarspezifischen Teilnahmespezifikationen finden Sie im jeweils aktuellen Heft Studien- und Prüfungsinformationen Nr. 2 (SPI 2).

Seminaranmeldung und Auswahl der Seminarteilnehmenden

Eine Anmeldung zu Seminaren ist nur über das Prüfungsamt zu zwei Zeiträumen im Jahr möglich. Derzeit wird für das Verfahren das webbasierte System WebRegIS eingesetzt. Angaben zu den für das jeweilige Semester gültigen Zeiträumen für eine Anmeldung (Fristen) finden Sie regelmäßig im Heft Studien- und Prüfungsinformationen Nr. 2 (SPI 2) und auf den Webseiten des Prüfungsamts der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft. Nicht über das WebRegIS eingegangene Bewerbungen können aus organisatorischen Gründen bei der Vergabe von Seminarplätzen i. d. R. nicht berücksichtigt werden. Lesen Sie unbedingt die folgenden Informationen sorgfältig durch:

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft hat beschlossen, für die Auswahl der Teilnehmenden für Seminare ein zentrales Zuordnungssystem einzuführen. Informationen zur Auswahl finden Sie auf den Webseiten des Prüfungsamts. Im Falle der Annahme zur Betreuung erhalten Sie eine Benachrichtigung (auf dem Postweg oder per E-Mail). In dieser Benachrichtigung erhalten Sie Informationen über den weiteren Ablauf des Seminars. Lesen Sie dieses Schreiben sorgfältig durch und reagieren Sie umgehend auf die dortigen Hinweise (Fristen beachten!). Darüber hinaus werden Sie in eine Moodle-Lernumgebung als Teilnehmer/in eingetragen verbunden mit dem Auftrag, sich intensiv mit den dortigen Lernmaterialien zum wissenschaftlichen Arbeiten auseinanderzusetzen. Dazu zählen insbesondere auch handwerkliche Aspekte (z. B. Umgang mit Literaturdatenbanken, Quellenarbeit, Arbeiten mit Literaturverwaltungssoftware und fortgeschrittene Techniken im Umgang mit Textverarbeitungssystemen – u. a. zur automatisierten Erstellung von Verzeichnissen).

Beachten Sie bitte das seit einigen Semestern geänderte Verfahren der Vergabe von Seminarthemen am Lehrstuhl: Das zu bearbeitende Thema wird Ihnen per Losverfahren am Anfang des Semesters zugewiesen. Die Rückgabe des zugelosten Themas innerhalb einer Frist ist möglich (Rücktritt vom Seminar); die Vergabe eines alternativen Themas jedoch nicht. Der Rücktritt vom Seminar ist erst dann erfolgt, wenn Sie von unserem Lehrstuhl oder Ihrer Betreuungsperson eine Rücktritt-Empfangsbestätigung erhalten haben.

Geforderte Leistungen im Rahmen eines Seminars

(Univ.-Prof. Dr. S. Strecker)

  1. Teilnahme an der Seminarvorbesprechung (obligatorisch, sofern durchgeführt),
  2. Einreichung eines Exposés als Grundlage einer i. d. R. schriftlichen Beratung (fakultativ),
  3. schriftliche Ausarbeitung („Seminararbeit") (obligatorisch),
  4. Auseinandersetzung mit den Seminararbeiten der anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bzw. der weiteren bearbeiteten Forschungsbeiträge vor der Präsenzphase (obligatorisch),
  5. Teilnahme an der Präsenzveranstaltung in Hagen (und/oder an virtuellen Präsenzveranstaltungen in Adobe Connect), einschl.
  6. Fachvortrag zu ausgewählten Ergebnissen der eigenen Bearbeitung des Themas (obligatorisch) sowie Diskussionsbeiträge während der Präsenzphase.

Hinweis: Die Teilnahme an der Seminarvorbesprechung ist erfolgskritisch für das Bestehen des Seminars. Der Termin der Seminarvorbesprechung wird in Moodle bekannt gegeben und kann sich zu Semesterbeginn gegenüber der o. g. Benachrichtigung verschieben.

Einführung in das wissen­schaft­liche Arbeiten und Präsenta­tions­tech­niken im Rahmen eines Seminars

(Univ.-Prof. Dr. S. Strecker)

Für eine erfolgreiche Teilnahme an einem Seminar am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Entwicklung von Informationssystemen (Univ.-Prof. Dr. S. Strecker) ist eine vertiefte Auseinandersetzung und Einarbeitung in das wissenschaftliche Arbeiten elementare und erfolgskritische Voraussetzung. Als Zusatz zu der Bereitstellung von umfangreichen Lernmaterialien in den Moodle-Lernumgebungen zu diesem Thema wird im Rahmen des Seminars eine fakultative Veranstaltung zur Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten angeboten (virtuelle Veranstaltung in Adobe Connect). Es wird die Möglichkeit geboten, Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten zu stellen und zu diskutieren.

Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen Brückenkurs 09805 ’Wissenschaftliches Arbeiten — Grundfragen, Orientierung, Werkzeuge’ (Kurs 09805) so früh wie möglich in Ihren Studienplan einzuplanen. Der Brückenkurs wird durch den Lehrstuhl angeboten und betreut. Er liefert Ihnen wesentliche Grundlagen und bereitet diese Grundlagen u.a. in Videos für Sie auf.

Die Präsentation ausgewählter Ergebnisse der eigenen Seminararbeit in einem Fachvortrag ist ein wesentlicher Bestandteil der Leistung im Seminar. Als Vorbereitung für die Präsenzphase des Seminars wird eine fakultative Veranstaltung zu dem Thema Präsentationstechniken angeboten (virtuelle Veranstaltung in Adobe Connect). Es werden wichtige Hinweise für die Gestaltung des Fachvortrags gegeben und es besteht die Möglichkeit, Fragen in Bezug auf Präsentationstechniken zu stellen.

Mehr zum Thema

Lehrstuhl EvIS | 10.02.2020