Exkursion

Thema:
Jerusalem und die Moderne
Veranstaltungstyp:
Exkursion
Adressatenkreis:
BA KuWi: Modul G6; MA GeEu: Modul III; Modul VII; Modul VIII;
offen für alle Geschichtsstudierende des B.A. Kulturwissenschaften, M.A. Europäische Moderne und M.A. Geschichte Europas: Epochen, Umbrüche, Verflechtungen,
Die Teilnahmerzahl auf 20 Personen begrenzt!
Ort:
Jerusalem
Termin:
27.03.2022 bis
02.04.2022
Zeitraum:
Bzgl. eines Vortreffens werden noch weitere Informationen bekannt gegeben.
Leitung:
Prof. Dr. Alexandra Przyrembel
Claudia Scheel M.A.
Anmeldefrist:
15.10.2020
Anmeldung:
claudia.scheel@fernuni-hagen.de
Auskunft erteilt:
E-Mail: Claudia Scheel

Jerusalem ist ein magischer Ort. Während dieser Israel-Exkursion wollen wir uns mit Jerusalem als Ort der Moderne beschäftigen. Dabei stehen sowohl politische (wie die Staatsgründung Israels, die Rolle des Militärs, der Konflikt zwischen Israel und Palästina) als auch kulturelle Dimensionen (z.B. die Geschichte des Bauhauses in Tel Aviv) im Zentrum. Wir werden ferner Archive als (Wissens-)Orte der deutsch-jüdisch-israelisch-europäischen Verflechtungsgeschichte aufsuchen, ländliche Siedlungsformen (Kibbuz, Moschav) kennenlernen sowie der Frage nachgehen, welche Formen der Erinnerung an den Holocaust die israelische Gedenkstätte Yad Vashem gefunden hat.

Wir werden in Jerusalem in einer angenehmen Pilgerstätte wohnen, von wo aus Erkundigungen in die Stadt fußläufig möglich sein werden und weitere Exkursionsziele außerhalb Jerusalems gut erreichbar sind. Die Veranstalterinnen bemühen sich darum, die Kosten überschaubar zu halten, darüber hinaus soll ein Reisekostenzuschuss eingeworben werden. Rechnen Sie bitte damit, dass unmittelbar nach der Entscheidung über die Teilnahme eine Anzahlung fällig wird, um die Hotel- und Programmbuchungen abzusichern. Die An- und Abreise ist von den Teilnehmenden selbst zu organisieren.

Die Exkursion ist teilnahmebegrenzt. Eine Teilnahme an den beiden Vorbereitungsseminaren ist verpflichtend ebenso die Bereitschaft, ein Referat vor Ort zu übernehmen. Das erste Treffen findet online im Februar 2021 statt (der genaue Termin wird nachgereicht), das zweite Anfang Juli in Berlin. Näheres zum Reiseablauf, den Kosten sowie das endgültige Programm wird hier mitgeteilt.

Es versteht sich, dass alle Planungen vor dem Hintergrund der Entwicklung der Pandemie erfolgen. Um eine Anmeldung bis zum 15.10.2020 wird gebeten.

Zur Zeit sind alle Plätze belegt. Bei Wunsch auf einen Nachrückplatz wenden Sie sich bitte an Claudia Scheel.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt!!!

Kevin Wahlbrinck | 13.08.2021