Modul 32521

Finanz- und bankwirtschaftliche Modelle

Warum dieses Modul?

hier die Antwort

Sie haben Interesse an bank- und finanzwirtschaftlichen Fragestellungen und wollen Zusammenhänge verstehen und nicht „lernen“? Sie können sich vorstellen, im weiteren Studium eine forschungsorientierte Masterarbeit oder weiterführende Forschungsarbeit mit nicht primär empirisch ausgerichtetem Inhalt zu erstellen oder interessieren sich davon losgelöst für Inhalt und Grenzen von aus theoretischen Modellen abgeleiteten Aussagen? Dann könnte das Modul „Finanz- und bankwirtschaftliche Modelle“ für Sie interessant sein.

Durch das Studium der Inhalte dieses Moduls erhalten Sie einen differenzierten Einblick in Konstruktion und Inhalt ausgewählter einschlägiger Modelle aus dem Themenfeld der Bank- und Finanzwirtschaft. Sie erhalten so einerseits einen Einblick in die Heterogenität bank- und finanzwirtschaftlicher Modelle, und lernen dabei andererseits, zwischen heterogenen Modellierungen umzudenken und Grundstrukturen von Modellen und modelltreibenden Annahmen (selbständig und rasch) zu erkennen.

Damit werden Grundlagen zur eigenständigen Kritik und zur Modifikation oder Entwicklung bank- und finanzwirtschaftlicher Beschreibungs- und Erklärungsmodelle und Grundfertigkeiten für die Erstellung einer forschungsorientierten Masterarbeit und für weiterführende Forschungsarbeiten vermittelt.

Im Zentrum des Moduls steht dabei das Grundverständnis der Autoren, dass es nicht darum geht, Modelle zu „lernen“, sondern Modelle zu „verstehen“. Nur dadurch können Studentinnen und Studenten die Aussagegrenzen modellhafter Darstellungen und Analysen sowie die Bedeutung unterschiedlicher Prämissen für die Modellergebnisse und damit für die Robustheit modellmäßig deduzierter Zusammenhänge erkennen. Nur das „Verstehen“ der Konstruktionselemente unterschiedlicher Modelle ermöglicht es Studentinnen und Studenten, erkannte Aussagegrenzen selbständig auf Aussagen anderer Modelle zu übertragen und die Übertragbarkeit von Modellergebnissen auf reale Zusammenhänge selbständig zu hinterfragen.


Modulbeschreibung [pdf, 125 KB]

Leseprobe [pdf, 171 KB]


Modulinhalte

Kurs-Nr. Kursbezeichnung betreuender Lehrstuhl
(VU) 42000 Finanz- und bankwirtschaftliche Modelle

Abteilung für Finanzmanagement des Centrums für Steuern und Finanzen,
Univ.-Prof. Dr. M. Bitz

Virtuelle Lernumgebung

Moodle (Anmeldung erforderlich)


Modulabschlussprüfung

Prüfungsform

Zweistündige Klausur am Semesterende.

Orte und Termine

Sommersemester 2021: Berlin/Potsdam, Hagen und München

Wintersemester 2021/22

Mi., 23.03.2022, 14:30 – 16:30
(Prüfer: Bitz)

Sommersemester 2021

Mi., 15.09.2021, 14:30 - 16:30
(Prüfer: Bitz)

Anmeldung

Prüfungsrelevante Hinweise einschließlich finaler Ort- und Raumangaben und Informationen zur Anmeldung: Studien- und Prüfungsinformationen Nr. 3“.

Anmeldezeitraum Sommersemester 2021
28.06.2021 bis 6.08.2021

Anmeldezeitraum Wintersemester 2021/22
3.01.2022 bis 11.02.2022

Teilnahmeberechtigung

Bestehen von mindestens einer Einsendearbeit.


Einsendearbeiten

Die Einsendearbeiten dieses Moduls finden Sie zu Beginn des Semesters innerhalb der Moodle-Lernumgebung in dem Abschnitt „Einsendearbeiten – Voraussetzung für die Zulassung zur Modulabschlussprüfung“. Sie werden online bearbeitet oder erfordern das Hochladen einer Lösungsdatei (PDF). Der folgende Link leitet Sie direkt dorthin:

Innerhalb der Moodle-Lernumgebung finden Sie auch alle weiteren Informationen, wie z. B. die Abgabetermine der Einsendearbeiten.

Für Ihre weitere Semesterplanung haben wir Ihnen zusätzlich die Abgabetermine zu allen Einsendearbeiten tabellarisch in einer Übersicht (PDF 70 KB)zusammengestellt.


Übungsklausuren

Die Aufgabenstellung der letzten vier Klausurkampagnen können online abgerufen werden.

Redaktion | 11.05.2021