Dr. Christian Leineweber

Christian Leineweber Foto: FernUniversität

E-Mail: christian.leineweber

Telefon: +49 2331 987-4966

Raum: C 1.022

Homepage: http://www.christian-leineweber.net

Berufsbiografie

  • 04/2014 – 06/2019
    • Promotion am Institut für Bildungs- und Medienforschung an der FernUniversität in Hagen
  • Seit 06/2013
    • Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik an der FernUniversität in Hagen
  • 04/2007 – 02/2013
    • Magisterstudium der Pädagogik und Soziologie an der Technischen Universität Darmstadt
    • Während des Studiums Tätigkeiten als studentische Hilfskraft an der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle Darmstadt (Bereich: Lehrveranstaltungsevaluation), als Tutor für universitäre Lehre an der Technischen Universität Darmstadt

Forschungsinteressen:

  • Bildung und Zeit, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der digitalen Beschleunigung
  • Bildung und Erfahrung, insbesondere in Bezug auf erkenntnistheoretische und medientheoretische Perspektiveinnahmen
  • Formen und Dimensionen individueller Selbstbestimmung unter den sozio-kulturellen Bedingungen der Digitalität
  • Aspekte der Medienbildung und -didaktik, insbesondere in Bezug auf die Verschränkung von Medialität und Lern-/Bildungsprozessen

Betreuung/Projekte/akademische Selbstverwaltung:

  • Modulbetreuung (3A, Bachelor) – „Mediale Bildung und Medienkommunikation“
  • Modulbetreuung (4, Master) – “(Bildungswissenschaftliche) Voraussetzungen für den Einsatz von neuen Lehr- und Lernformen”
  • Abschlussarbeiten (Master) [Themenvorschläge]
  • Abschlussarbeiten (Bachelor) [Themenvorschläge]
  • Medien im Diskurs
  • Studierwerkstatt
  • Vorstand Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung (06/2018 – 05/2020)
  • Mitglied der Studiengangskommission B.A. Bildungswissenschaft (06/2014 – 05/2016) und (06/2016 – 05/2018)

Publikationen

mehr Infos

  • Leineweber, Christian/Wunder, Maik (2021). Zum optimierenden Geist der digitalen Bildung – Bemerkungen zu adaptiven Lernsystemen als sozio-technische Gefüge. In: MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung (Themenheft: Optimierung in der Medienpädagogik. Forschungsperspektiven im Anschluss an den 27. Kongress der DGfE). (zum Beitrag)
  • Leineweber, Christian (2021). Im Sog der Beschleunigung. Rezension zu „Medien, Zeit, Beschleunigung", von Stephan O. Görland. In: MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung, S. 1–8. (zum Beitrag)
  • Leineweber, Christian (2020). Die Verzeitlichung der Bildung. Selbstbestimmung im technisch-medialen Wandel. Bielefeld: transcript. [weitere Infos]

    de Witt, Claudia/Leineweber, Christian (2020). Zur Bedeutung des Nichtwissens und der Suche nach Problemlösungen. Bildungstheoretische Überlegungen zur Künstlichen Intelligenz. In: MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung. Ausgabe: Orientierungen in der digitalen Welt (Status: angenommen).

    Leineweber, Christian (2020). Das (Un) Wahre der Bildung. Überlegungen zum Verhältnis von Autonomie, Fake News und Wahrheit. MedienPädagogik 38, (Aneignung politischer Information), 1-20. https://doi.org/10.21240/mpaed/38/2020.10.01.X

    Leineweber, Christian/de Witt, Claudia (2020). Algorithmisierung und Autonomie im Diskurs – Perspektiven und Reflexionen auf die Logiken automatisierter Maschinen. [laufender CfP]

    Leineweber, Christian (2020). Die Sorge um Zukunft – Pädagogische Überlegungen zum Zusammenhang von Geschichtlichkeit und Menschsein. In: Dietrich, Cornelie/Uhlendorf, Niels/Beiler, Frank/Sanders, Olaf (Hrsg.). Anthropologien der Sorge im Pädagogischen. Weinheim und Basel: Beltz Juventa. [weitere Infos]

    Dander, Valentin/Bettinger, Patrick/Ferraro, Estella/Leineweber, Christian/Rummler, Klaus (Hrsg.) (2020). Digitalisierung – Subjekt – Bildung. Kritische Betrachtungen der digitalen Transformation. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich. [weitere Infos]

    Leineweber, Christian (2020). Digitale Bildung und Entfremdung – Versuch einer normativ-kritischen Verhältnisbestimmung. In: Dander, Valentin/Bettinger, Patrick/Ferraro, Estella/Leineweber, Christian/Rummler, Klaus (Hrsg.). Digitalisierung – Subjekt – Bildung. Kritische Betrachtungen der digitalen Transformation. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich, S. 38-56.

    Dander, Valentin/Bettinger, Patrick/Ferraro, Estella/Leineweber, Christian/Rummler, Klaus (2020). Digitalisierung – Subjekt – Bildung. Einführung der Herausgeber*innen. In: Dies (Hrsg.). Digitalisierung – Subjekt – Bildung. Kritische Betrachtungen der digitalen Transformation. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich, S. 9-18.

    Leineweber, Christian (2019). Realität, Wunsch, Utopie? Rezension von „Die Uhr kann gehen. Das Ende der Gehorsamkeitskultur“ von Karlheinz A. Geißler für den Onlineblog des Soziologiemagazins. [Online]

  • de Witt, Claudia/Grüner, Claudia/Karolyi, Heike/Leineweber, Christian/Psyk, Patrycja/Wrede, Silke (2018): Bildung in der digitalisierten Gesellschaft. Studienbrief der FernUniversität in Hagen.

  • Leineweber, Christian (2018): Komplexitätsreduktion. Rezension zu „Systemtheorie – Theorie für die vernetzte Gesellschaft“ von Christian Schuldt für den Onlineblog des Soziologiemagazins. [Online]
  • Leineweber, Christian/de Witt, Claudia (2017/2018): Digitale Transformation im Diskurs. Kritische Perspektiven auf Entwicklungen und Tendenzen im Zeitalter des Digitalen. [Online]
  • Leineweber, Christian (2017): Digitale Entfremdung – Grundlegung eines Begriffs zur Kritik am Digitalen. In: Leineweber, Christian/de Witt, Claudia (Hrsg.): Digitale Transformation im Diskurs. Kritische Perspektiven auf Entwicklungen und Tendenzen im Zeitalter des Digitalen, S. 22-43. [Online]
  • Leineweber, Christian (2016): Digitalisierung der Bildungslandschaft – Eine Skizzierung. In: Zentrum Bildung der EKHN/ Erwachsenenbildung und Familienbildung (Hrsg.): Wie digitale Medien Bildung verändern. Herausforderungen, Chancen und Projektideen. Darmstadt, S. 4-7. [Online]
  • Grünberger, Nina/Leineweber, Christian (2016): Aus der Zeit gefallen? – Gesellschaftskritische Potenziale der Episodenhaftigkeit menschlicher Weltzeit und Computerspiele. In: Höltgen, Stefan/van Treeck, Jan Claas (Hrsg.): Time To Play. Zeit und Computerspiel. Glückstadt, Werner Hülsbusch. S.272-296.
  • Leineweber, Christian (2015): Medienwelten als pädagogische Herausforderung. Rezension von Medienpädagogik – ein Überblick, hrsg. v. Friederike von Gross, Dorothee M. Meister und Uwe Sander. MedienPädagogik, 14. Juli, 1–5. [Online]
  • Leineweber, Christian/Querbach, Maximilian (2015): Entfremdende Entgrenzung – Kritische Gedanken zu einer konvergenten Medienwelt. In: de Witt, Claudia/Gloerfeld, Christina/Grüner, Claudia/Leineweber, Christian (Hrsg.): Digitalisierung und Medienkonvergenz, S. 14-29. [Online]
  • de Witt, Claudia/Gloerfeld, Christina/Grüner, Claudia/Leineweber, Christian (2015) (Hrsg.): Digitalisierung und Medienkonvergenz. [Online]
  • Leineweber, Christian (2015): Über die gesellschaftliche Relevanz digitaler Medien für die Online-Plattform “Medienkult” (gefördert aus Mitteln des Landes Hessen im Rahmen von Hessencampus 2014) [Online]
  • de Witt, Claudia/Gloerfeld, Christina/Leineweber, Christian/Wrede, Silke (2014): Mobile Learning Day X(tended). [Online]
  • Leineweber, Christian (2014): Warum die Gesellschaft, in der wir leben, durch Soziale Netzwerke beeinflusst wird – und was daraus folgt. Ein Beitrag aus bildungstheoretischer Perspektive. In: Junge, Thorsten (Hrsg.): Soziale Netzwerke im Diskurs, S. 164-182. [Online]
  • Leineweber, Christian (2012): Web 2.0 – Potenziale und Risiken einer virtuellen Welt aus bildungstheoretischer Perspektive, tuprints: Darmstadt. [Online]

Vorträge/Moderationen

mehr Infos

  • "Paradoxien im Digitalen – Zum Phänomen der Mensch-Maschine-Interaktion aus bildungstheore-tischer Perspektive" Online-Vortrag im Panel "Erfahrungsdimensionen in der Mensch-Maschine-Interaktion" auf der Jahrestagung "Von Menschen und Maschinen – Mensch-Maschine-Interaktion in digitalen_kulturen" des Forschungsschwerpunkts digitale_kultur der FernUniversität in Hagen und der Emmy Noether-Forschungsgruppe "Das Phänomen der Interaktion in der Mensch-Maschine-Interaktion", FernUniversität in Hagen, 03. bis 05. März 2021.
  • "Materialität – Digitalisierung – Bildung", Online-Tagung, gemeinsam organisiert mit Maximilian Waldmann und Maik Wunder, FernUniversität in Hagen, 25. und 26. Februar 2021.
  • Moderation der Panels "Bildung und Materialität", Online-Tagung "Materialität – Digitalisierung – Bildung", FernUniversität in Hagen, 25. und 26. Februar 2021.
  • "Kybernetische Pädagogik", Online-Kolloquium im Rahmen des Forschungsschwerpunkts digitale_kultur, gemeinsam organisiert mit Vanessa Meiners, FernUniversität in Hagen, 13. Januar 2021.​​
  • ​"Spielräume. Perspektiven auf die Verschränkung von Realität und Virtualität" Online-Workshop des Forschungsschwerpunkts digitale_kultur, gemeinsam organisiert mit Sarah Kissler, Thorben Mämecke und Dennis Möbus, FernUniversität in Hagen, 12. und 13. November 2020. (Programm)
  • Moderation der Panels "Digitalisierung und Veränderung Sozialer Arbeit" und "Digitalisierung und Adressat*innen von Sozialer Arbeit", Online-Tagung "Digitalisierung und Soziale Arbeit – Trans-formationen, Beharrungen und Herausforderungen", FernUniversität in Hagen, 22. und 23. Oktober 2020.
  • “Die Sorge um Zukunft – Überlegungen zum Zusammenhang zwischen Geschichtlichkeit und Menschsein. Vortrag auf der Herbsttagung “Anthropologie der Sorge” der Kommission Pädagogische Anthropologie (DGfE-Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft), Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, 24.-26. September 2018.
  • “Digitale Bildung und Entfremdung. Vortrag und Chair der AdHoc-Gruppe “Digitalisierung – Institutionen – Subjekte: Kritische Betrachtungen der digitalen Transformation”, zusammen mit Dr. Patrick Bettinger, Valentin Dander, Estella Herbert, Dr. Klaus Rummler, Dr. Thomas Damberger auf dem Kongress der DGfE zum Thema “Bewegungen” Universität Duisburg Essen, 18.-21. März 2018.
  • “Digitale Entfremdung – Überlegungen zum Subjekt-Welt-Verhältnis im Digitalen”. Vortrag auf dem Workshop “Dinge um uns- Was wär’n wir ohne sie?”, Leuphana Universität Lüneberg, 01.-02. Februar 2018.
  • “Begründung und Verwirklichung: Über die widersprüchliche Funktion der Bildungstheorie in ihrem Verhältnis zur Bildungspraxis“. Vortrag auf der Tagung “‘Wozu brauchen wir das? – Bildungsphilosophie und pädagogische Praxis” der Hans Böckler Stiftung, Hochschule RheinMain Wiesbaden, 27. November 2015.
  • Moderation des “Mobile Learning Slams” auf dem “Mobile Learning Day 2015”, FernUniversität in Hagen, 5. November 2015.
  • Moderation der “Failure Stories” auf dem “Mobile Learning Day 2015”, FernUniversität in Hagen, 5. November 2015.
  • “Weniger Zeit durch mediale Zwänge? – Über die Wirkungskraft von Interdependenzketten in mediatisierten Welten und daraus resultierende Implikationen für die Medienpädagogik“. Vortrag im Rahmen der DGfE-Herbsttagung „Digitaler Raum – digitale Zeit. Form und Veränderung grundlegender Kategorien von Erfahrung und ihre Bedeutung für die Medienpädagogik“ in München, 29.-30. Oktober 2015.
  • Lightning Talk und Workshopmoderation auf der internationalen Fachtagung “Medien – Wissen – Bildung: Medienbildung wozu?”, Innsbruck, 27.-28. Februar 2015.
  • “Bildung und Zeit – Bildungstheoretische Interpretationen zu Veränderungen von Zeitstrukturen in der Moderne. Posterpräsentation, Doktorandenforum der Herbsttagung der DGfE-Sektion „Medienpädagogik“, Augsburg, 13.-14. November 2014.
  • “Der Start ins Fernstudium”. Vortrag auf der Informationsveranstaltung für den BA Bildungswissenschaft im WS 2013/2014 der FernUniversität in Hagen, Hagen, Oktober 2013.
13.08.2021