Akademiestudium Wirtschaftswissenschaft

Foto: Torsten Silz

Das Akademiestudium ermöglicht durch das Absolvieren frei auswählbarer Module aus dem Modulangebot der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft individuell erforderliche fachliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden außerhalb eines Studiengangs zu erwerben. Es umfasst mindestens ein Semester. Wie viel Zeit Sie tatsächlich benötigen, hängt von der Anzahl der durch Sie gewählten Module, Ihren Vorkenntnissen und speziell Ihrem individuellen Lerntempo ab.

Alle Module entstammen akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengängen der Fakultät. Jedes Modul hat einen Umfang von 6 SWS und einen Workload von 300 Stunden. Es wird mit 10 ECTS-Punkten gewichtet. Seminare und Abschlussarbeiten können im Akademiestudium nicht absolviert werden.

Nach Abschluss eines oder mehrerer Module wird durch die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft über die Ergebnisse auf Antrag eine Bescheinigung ausgestellt.

  • Zum Akademiestudium kann zugelassen werden, wer einzelne Module der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft studieren und mit einer zweistündigen Klausur abschließen möchte. Der Nachweis von bestimmten Einschreibungsvoraussetzungen ist – im Gegensatz zu Bachelor-, Master und Diplomstudiengängen – nicht erforderlich, da Sie nicht in einen Studiengang eingeschrieben werden und keinen akademischen Grad erlangen können.

  • Pflicht-/Wahlpflichtmodule in Bachelorstudiengängen
    31001 Einführung in die Wirtschaftswissenschaft (Hering, Wagner)
    31011 Externes Rechnungswesen (BWL I) (Littkemann)
    31021 Investition und Finanzierung (BWL II) (Baule, Hering)
    31031 Internes Rechnungswesen und funktionale Steuerung (BWL III) (Fließ, Olbrich, Volling)
    31041 Theorie der Marktwirtschaft (Mikroökonomik) (Endres)
    31051 Makroökonomik (Wagner)
    31061 Grundlagen des Privat- und Wirtschaftsrechts (Wackerbarth, Völzmann-Stickelbrock)
    31071 Einführung in die Wirtschaftsinformatik (Baumöl, Smolnik, Strecker)
    31101 Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik (Kleine, Singer)
    31102 Unternehmensführung (BWL IV) (Scherm, Weibler)
    31751 Modellierung von Informationssystemen (Strecker)
    31771 Informationsmanagement (Baumöl)
    Wahlpflichtmodule in Bachelorstudiengängen
    31501 Finanzwirtschaft (Baule)
    31551 Materialwirtschaft und Entsorgung (Volling)
    31591 Unternehmensnachfolge (Hering)
    31601 Instrumente des Controllings (Littkemann)
    31731 Marktversagen (Endres)
    31811 Planen mit mathematischen Modellen (Kleine)
    31821 Multivariate Verfahren (Singer)
    31841 Globalisierung und internationale Wirtschaftsbeziehungen (Wagner)
    31931 Grundlagen der Internationalen Wirtschaftsbeziehungen
    Pflicht-/Wahlpflichtmodule in Bachelor- und Masterstudiengängen
    31311 IT Governance (Baumöl)
    31521 Finanzintermediation und Bankmanagement (Baule)
    31541 Produktionsplanung (Volling)
    31561 Dienstleistungskonzeptionen (Fließ)
    31581 Unternehmensgründung (Hering)
    31611 Innovationscontrolling (Littkemann)
    31621 Grundlagen des Marketing (Olbrich)
    31631 Marktforschung und sektorales Marketing (Olbrich)
    31661 Organisation: Theorie, Gestaltung, Wandel (Scherm)
    31671 Planung: Theorien, Strategien, Instrumente (Scherm)
    31681 Grundlagen der Besteuerung und des Instrumentariums der betrieblichen Steuerpolitik (Meyering)
    31691 Steuerliche Gewinn- und Vermögensermittlung, konstitutive Unternehmensentscheidungen (Meyering)
    31701 Personalführung (Weibler)
    31711 Verhalten in Organisationen (Weibler)
    31721 Markt und Staat (Eichner)
    31741 Ökonomie der Umweltpolitik (Endres)
    31781 Probleme der Wirtschaftspolitik: Arbeitslosigkeit, Gesundheitspolitik und Alterssicherung (Grosser)
    31791 Industrieökonomik (Grosser)
    31801 Problemlösen in graphischen Strukturen (Kleine)
    31831 Knowledge-Management (englischsprachiges Modul)
    31851 Europäische Wirtschaftspolitik (Wagner)
    31881 Das Außenrecht der Unternehmen (Völzmann-Stickelbrock)
    31891 Das Innenrecht der Unternehmen (Wackerbarth)
    31901 Öffentliche Ausgaben (Eichner)
    31911 Jahresabschluss nach HGB und IFRS (Brösel)
    31921 Konzernrechnungslegung (Brösel)
    Pflicht-/Wahlpflichtmodule in Masterstudiengängen
    32511 Steuern und ökonomische Anreize (Eichner)
    32521 Finanz- und bankwirtschaftliche Modelle (Bitz)
    32531 Preisbildung auf unvollkommenen Märkten und allgemeines Gleichgewicht (Endres)
    32561 Entwurf und Implementierung von Informationssystemen (Strecker)
    32571 Ökonomische Theorie der Politik (Grosser)
    32581 Investitionstheorie und Unternehmensbewertung (Hering)
    32591 Konzerncontrolling (Littkemann)
    32601 Strategisches Marketing und Internationales Marketing (Olbrich)
    32621 Optimierungsmethoden des Operations Research (Kleine)
    32641 Internationales Management (Scherm)
    32651 Steuern im Rahmen von konstitutiven und funktionalen Unternehmensentscheidungen (Meyering)
    32661 Stabilitätspolitik (Wagner)
    32671 Zukunftsweisende Führung (Weibler)
    32681 Zeitreihenanalyse und empirische Kapitalmarktforschung (Singer)
    32691 Dienstleistungsmanagement – Management von Dienstleistungsprozessen (Fließ)
    32701 Business/ IT-Alignment (Baumöl)
    32711 Business Intelligence (Baumöl)
    32721 International Trade and Economic Development (Schmerer) (englischsprachiges Modul)
    32741 Vertiefung der Wirtschaftsmathematik und Statistik (Kleine, Singer)
    32751 Konstruktion und Analyse ökonomischer Modelle (Grosser)
    32771 Allokationstheorie und Internationale Finanzwissenschaft (Eichner)
    32781 Rechnungslegung (Brösel, Meyering)
    32821 Gewerbliche Schutzrechte und Urheberrecht (Völzmann-Stickelbrock)
    32831 Finanzwirtschaftliche Bewertungstheorie und Kreditrisikomanagement (Baule)
    32841 Wirtschaftsprüfung (Brösel)
    32851 Risikomanagement in Supply Chains (Volling)
    32881 Wettbewerbsrecht für Wirtschaftswissenschaftler (Völzmann-Stickelbrock)
  • Die Anzahl der zu absolvierenden Module ist nicht festgelegt. Diese ergibt sich vielmehr unmittelbar aus den mit dem Akademiestudium verfolgten individuellen Bildungszielen. Jedes gewählte Modul ist zu belegen, mit Einsendearbeiten zu bearbeiten und mit einer jeweils zweistündigen Klausur abzuschließen.

    Alle Module können bei Nichtbestehen zweimal wiederholt werden. Eine Wiederholungsmöglichkeit besteht also nur, wenn die Klausur ein- oder zweimal nicht bestanden wurde. Wird eine Klausur wiederholt und erneut nicht bestanden, werden die erzielten Punkte der besten nicht bestandenen Klausur berücksichtigt.

    Der Ablauf des Akademiestudiums ist formal zwar durch keine curricularen Vorgaben reglementiert, in Abhängigkeit von typischen mit dem Akademiestudium verfolgten Zielen empfehlen wir jedoch aus inhaltlichen und didaktischen Gründen folgendes Vorgehen:

    Aufnahme eines Bachelorstudiengangs
    Sie streben die Aufnahme eines Bachelorstudiengangs (Wirtschaftswissenschaft oder Wirtschaftsinformatik) an, erfüllen aber dessen Einschreibungsvoraussetzungen noch nicht. Beispielsweise fehlt beruflich Qualifizierten oftmals noch die notwendige dreijährige Berufserfahrung und ein Probestudium ist nicht möglich. Im Akademiestudium können Sie bereits Module des Bachelorstudiengangs absolvieren. Orientieren Sie sich bei der Modulwahl bitte unbedingt an den Studienplänen des angestrebten Bachelorstudiengangs Wirtschaftswissenschaft bzw. Wirtschaftsinformatik und beginnen Sie mit den Pflichtmodulen des ersten Semesters.

    Aufnahme eines Masterstudiengangs
    Sie streben die Aufnahme eines Masterstudiengangs (Wirtschaftswissenschaft, Volkswirtschaft oder Wirtschaftsinformatik) an, erfüllen aber dessen Einschreibungsvoraussetzungen noch nicht. Beispielsweise liegt oftmals das Bachelorzeugnis der bisherigen Hochschule noch nicht vor und/oder es müssen vor Aufnahme des Masterstudiengangs fehlende (meist mathematische) Kenntnisse nachgeholt werden. Im Akademiestudium können Sie sowohl fehlende Kenntnisse nachholen als auch – ggf. parallel – erste Module des Masterstudiengangs absolvieren. Orientieren Sie sich bei der Modulwahl unbedingt an den Studienplänen des angestrebten Masterstudiengangs Wirtschaftswissenschaft, Volkswirtschaft bzw. Wirtschaftsinformatik und beginnen Sie, sofern vorhanden, mit dessen Pflichtmodulen.

    Akademiestudium (Qualifikation außerhalb eines Studiengangs)
    Sie möchten sich aus akademischen, beruflichen oder sonstigen Gründen in einzelnen ökonomischen Themenfeldern auf Universitätsniveau weiterbilden (Qualifikation außerhalb eines Studiengangs). Das Akademiestudium bietet dazu ein breites Angebot betriebs- und volkswirtschaftlicher sowie quantitativer Module, ergänzt um Module der Wirtschaftsinformatik. Orientieren Sie sich bei der Modulwahl neben den inhaltlichen Aspekten auch an der Verortung der jeweiligen Module in den Studiengängen: Die Tiefe und der Schwierigkeitsgrad der Module nehmen nämlich ausgehend von den Pflicht-/Wahlpflichtmodulen in Bachelorstudiengängen, über die Wahlpflichtmodule in Bachelorstudiengängen, die Wahlpflichtmodule in Bachelor- und Masterstudiengängen sowie abschließend die Pflicht-/Wahlpflichtmodule in Masterstudiengängen kontinuierlich zu.

    Schnupperstudium
    Sie möchten testen, ob das Fernstudium Ihren Vorstellungen und Möglichkeiten entspricht (Schnupperstudium). Absolvieren Sie dazu im Akademiestudium einzelne Module aus dem Pflichtbereich des Bachelorstudiengangs Wirtschaftswissenschaft.

  • Unabhängig von den individuellen Motiven für die Aufnahme des Akademiestudiums werden in seinem Rahmen absolvierte Modulabschlussprüfungen bei Einschreibung in einen Studiengang an der FernUniversität ohne weiteren Antrag einschließlich der Fehlversuche mit Note übernommen, sofern sie Bestandteil des Curriculums des Studiengangs sind. Bei einem Wechsel aus dem Akademiestudium gelten also alle dort erbrachten Leistungen (positive und negative Klausurversuche) weiter, wenn sie auch im neu aufgenommenen Studiengang Prüfungsinhalt sind. Durch einen Wechsel in einen Studiengang kann mithin die Zahl der Wiederholungsmöglichkeiten in einem Modul nicht vergrößert werden. Außerdem ist zu beachten, dass selbstverständlich die Einschreibungs- und Wiederholungsvorschriften des angestrebten Studiengangs nicht verletzt werden dürfen.

  • Zu allen von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft angebotenen Modulen werden je Studienjahr zwei Klausurtermine angeboten: Am Ende des Wintersemesters im März und am Ende des Sommersemesters im September. Alle Klausuren haben eine Dauer von zwei Stunden.

    Jedes Modul hat einen Umfang von 6 SWS und einen Workload von 300 Stunden. Es wird jeweils mit 10 ECTS-Punkten gewichtet.

    Alle Module können in jedem Semester belegt, mit Einsendearbeiten bearbeitet und mit einer jeweils zweistündigen Klausur abgeschlossen werden. Sie können bei Nichtbestehen zweimal wiederholt werden. Eine Wiederholungsmöglichkeit besteht also nur, wenn die Klausur ein- oder zweimal nicht bestanden wurde.

    Konkrete Hinweise zu Klausuren, insbesondere den Teilnahmevoraussetzungen, Sonderregelungen zur Wahl des Klausurortes und den damit verbundenen erweiterten Anmelderegularien, dem Anmeldeprozedere einschließlich dem Rücktritt, dem Verhalten während der Klausuren usw. finden Sie im Heft „Studien- und Prüfungsinformationen Nr. 3“ [pdf] das im Wintersemester Mitte Dezember, im Sommersemester Mitte Juni erscheint. Es enthält auch genaue Orts-, Raum- und Zeitangaben sowie Hinweise der Lehrstühle zu den einzelnen Klausuren.

    Sofern Sie die Aufnahme eines Studiengangs planen, ist bei der Modulwahl unbedingt dessen Studienplan zu berücksichtigen.

Redaktion | 05.07.2018