Anwendungen des Operations Research in der Betriebswirtschaft

Betriebswirtschaftliche Entscheidungstheorie

Das Treffen von Entscheidungen gehört zu den wichtigsten Aufgaben des Managements eines Unternehmens. Die Unterstützung dieser Entscheidungen ist Gegenstand der betriebswirtschaftlichen Entscheidungstheorie. Vielfach fehlen bei Entscheidungen vollständige Informationen über die notwendigen Daten, wie etwa die Preise von Produkten, die Kurse von Wertpapieren, die Laufzeiten von Maschinen oder die Nachfrage nach Produkten. In diesen Fällen kommen Ersatzkonzepte zum Einsatz, die einen Vergleich der zur Auswahl stehenden Alternativen ermöglichen. Konzepte der stochastischen Dominanz sowie Modelle zur Optimierung von Risikomaßen stehen im Fokus dieser Forschungsinteressen am Lehrstuhl. Werden mehrere Ziele simultan verfolgt – man denke etwa an ökonomische und ökologische Ziele – kommt es in der Regel zu Zielkonflikten. Konzepte des Multi Criteria Decision Making (MCDM) zur Lösung dieser Konflikte stehen ebenfalls im Fokus dieser Forschungen.

Publikationen

[mehr erfahren]

  • Andreas Dellnitz: Decision Making in Economics, Gastvortrag anlässlich des Symposiums zum Thema „Decision Making in Economics“ und des 75. Geburtstags von Herrn Prof. Dr. Dr. h. c. Günter Fandel, FernUniversität in Hagen, Hagen, Deutschland.

Operations Research

Supply Chain Management

Ein aktueller Anwendungsbereich des Operations Research am Lehrstuhl ist das Supply Chain Management, speziell die operative Produktionsplanung. Hier bilden Modelle der Losgrößen- und Reihenfolgeplanung die Grundlagen der Forschung, wobei sich diese Probleme sowohl in einer isolierten als auch simultanen Betrachtung untersuchen lassen. Insbesondere die Einbindung von Flexibilitätsaspekten wie etwa Zeitfensterrestriktionen sowie die Entwicklung von Entscheidungsmodellen für die energieflexible Fabrik stehen im Fokus der Modellentwicklungen. Bei der Frage nach der Berechnung von Lösungen zur Unterstützung des Entscheiders kommen einerseits kommerzielle Solver sowie andererseits die Entwicklung problemspezifischer Heuristiken zum Einsatz, wobei entsprechende Implementierungen vornehmlich in GAMS und MATLAB umgesetzt werden.

Publikationen

[mehr erfahren]

12.03.2019