KISTRA - Einsatz von KI zur Früherkennung von Straftaten

KISTRA ist ein CATALPA-Projekt.


Projektziele und Forschungsfragen

Die polizeiliche Kriminalstatistik zeigt in den letzten Jahren einen deutlichen Anstieg von politisch motivierten Straftaten mit Internetbezug. Ermittlungsbehörden benötigen bedarfsgerechte Werkzeuge, die ein Vorfiltern ermöglichen und sie bei der Strafverfolgung unterstützen. KISTRA erforscht die Möglichkeiten den Einsatz von Künstlicher Intelligenz zur Erkennung, Vorbeugung und Verfolgung von Straftaten. Das von CATALPA Forschungsprofessor Torsten Zesch verantwortete Teilprojekt beschäftigt sich konkret mit der Frage wie die Strafbarkeit von Hassrede in sozialen Medien computerlinguistisch modelliert werden kann.

  • Prof. Dr.-Ing. Torsten Zesch

  • Bmbf LogoFoto: BMBF

    Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Förderlinie

    Förderbekanntmachung:

    Förderkennzeichen:

    • Zentrale Stelle für Informationstechnik im
    • Sicherheitsbereich (ZITiS), München
    • Ruhr-Universität Bochum
    • Bundeskriminalamt, Wiesbaden
    • Ludwig-Maximilians-Universität München
    • Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
    • Technische Universität Berlin
    • Technische Universität Darmstadt
    • Universität Duisburg-Essen, Duisburg
    • Munich Innovation Labs GmbH, München
  • Marius Hamacher (wissenschaftlicher Mitarbeiter)

  • Juli 2020 - Juni 2023

    • Florian Ludwig, Klara Dolos, Torsten Zesch, and Eleanor Hobley. 2022. Improving Generalization of Hate Speech Detection Systems to Novel Target Groups via Domain Adaptation. In Proceedings of the Sixth Workshop on Online Abuse and Harms (WOAH) at NAACL 2022, pages 29–39, Seattle, Washington, USA.

      https://arxiv.org/pdf/2004.03422.pdf

    • Frederike Zufall, Marius Hamacher, Katharina Kloppenborg, and Torsten Zesch. 2022. A Legal Approach to Hate Speech - Operationalizing the EU's Legal Framework against the Expression of Hatred as an NLP Task. Proceedings of the Fourth Workshop on Natural Legal Language Processing at EMNLP 2022, Abu Dhabi, United Arab Emirates. https://aclanthology.org/2022.woah-1.4.pdf
Sandra Kirschbaum | 28.12.2022