Gender in der Forschung

Warum ist Geschlechterforschung von Bedeutung für unsere Gesellschaft? Wie wird eine demokratische Gesellschaftsordnung dadurch unterstützt und bereichert?

Einige Mitglieder des Gleichstellungsteam der FernUni haben dazu kurze, persönliche statements abgegeben im Rahmen der kollektiven Video-Aktion des Margherita-von-Brentano-Zentrums Freien Universität Berlin für den Aktionstag #4GenderStudies, der am 18.12.2019 zum dritten Mal stattfand.

Neu: Lizenzierung Datenbankpaket Gender Studies

Als Teil des durch aus Gleichstellungsmitteln an der Universitätsbibliothek geförderten Projektes „Gender in Literatur und Gesellschaft“ wurde der Literaturbestand der UB im Themenbereich der Genderforschung aufgestockt. Dazu wurde kürzlich ein größeres Datenbankpaket lizenziert, das die Forschung und Lehre zu Gender unterstützen soll. Es handelt sich um das EBSCO Gender-Database-Package, das ab sofort allen Angehörigen der FernUniversität zur Verfügung steht. Das Datenbankpaket umfasst zwei Datenbanken für Gender Studies:

Gender Studies Database ist eine Fachdatenbank mit mehr als 1,11 Millionen Einträgen zurzeit (wachsend). Ausgewertet werden Zeitschriften, Magazine, Konferenzschriften, Enzyklopädien und auch Bücher. Der Berichtszeitraum reicht bis 1930 zurück.

LGBTQ+ Source ist eine Bibliographie und Volltextdatenbank, die akademische Zeitschriften und Magazine versammelt und verschlagwortet, mehrheitlich zum Thema Queer-Theorie. Insgesamt werden gut 260 Zeitschriften ausgewertet und verschlagwortet. Etwa 140 davon haben einen Volltextzugang. Von 350 nachgewiesenen Büchern liegen ebenfalls knapp 160 im Volltext vor. Die Datenbank hat einen eigenen Themen-Thesaurus, der in etwa 10.000 Schlagwörter umfasst. Zurzeit (wachsend) finden knapp 49.000 Aufsätze, die die Gender Studies Database nachweist, einen Volltext über LGBTQ+ Source.

Beide Datenbanken können unter einer Oberfläche recherchiert werden (EBSCOhost)Bei

http://www.ub.fernuni-hagen.de/datenbankenlieferdienste/showdatabase.html?id=562

Rückfragen wenden Sie sich gern an Dr. Jeanine Tuschling-Langewand unter tuschling@fernuni-hagen.de.

Gleichstellung | 18.01.2021