Gastprofessur Gender und Queer Studies

Dr.*in Antke Engel (auch Antke Antek oder Antke_Antek Engel) wird ab dem Wintersemester 2019/2020 für ein Jahr die Gastprofessur „Gender und Queer Studies“ am Lehrgebiet Bildung und Differenz von Prof.'in Dr.'in Katharina Walgenbach inne haben.

Inhaltlich soll die Gastprofessur Grundlagen legen in den Differenzdimensionen Geschlecht und Sexualität (Queer Theory) und insbesondere dem Erstellen von Lehrvideos dienen, die den Studierenden zur Verfügung gestellt werden. Daneben wird Antke Engel die Betreuung von Abschlussarbeiten unterstützen.

Darüber hinaus soll der Transfer aktueller Forschungsergebnisse der Gender und Queer Studies in die Lehre gewährleistet werden. Im Bereich Forschung soll Antke Engel auch am Auf- und Ausbau von Forschungsschwerpunkten zum Thema Gender und Queer Studies mitwirken und die Netzwerkbildung in diesen Bereichen unterstützen.

 

Antke Engel

Foto: Tali Tiller
Dr.*in Antke Antek Engel

Antke Engel hat im Fachbereich Philosophie promoviert und xier Lehr- und Publikationsprofil deckt ein weites Feld sozial-, kultur-, geistes- und auch naturwissenschaftlicher Forschung ab.

Antke Engel gilt auf internationaler Ebene als Expert*in der Gender und Queer Studies und hatte mehrere renommierte Gastprofessuren für Gender und Queer Studies inne, zuletzt eine KIVA-Gastprofessur an der TU Darmstadt. Von 2007 bis 2009 war xier Research Fellow am Institute for Cultural Inquiry (ICI-Berlin), im Jahr 2017 war xier Associate am Gender Institut der London School of Economics (LSE) und in den Jahren 2018/2019 Asa Briggs Visiting Research Fellow an der University of Sussex.

In Berlin leitet Antke Engel das außeruniversitäre Forschungsinstitut für Queer Theory (iQt).

Antke Engel ist auch im Bereich der visuellen Kultur ausgewiesen: theoriebildend durch Publikationen wie die Monographie „Bilder von Sexualität und Ökonomie“ oder den Methodenaufsatz „Queer Reading as Power Play“ (2018). Kuratorisch-praktisch durch die Organisation entsprechender Veranstaltungen, wie z.B. „Bossing Images. Die Macht der Bilder, queere Kunst und Politik“ (2012-2016) des iQt.

 

Veröffentlichte Monographien

Simone Möller | 26.11.2019