Fond für Hilfsmittel des Inklusionskonzeptes

Foto: QuinceCreative/Pixabay

Eine Studentin kann zwei Stufen zum Seminarraum nicht überwinden, aber eine Rampe würde Abhilfe schaffen? Ein barrierefreies WC ist am Prüfungsort vorhanden, jedoch benötigt ein Student zusätzlich einen speziellen Toilettenlift? Studierende sind auf eine Schriftdolmetschung angewiesen, um Ihnen während einer nichtverpflichtenden Online-Veranstaltung folgen zu können?

In diesen und ähnlichen Fällen steht mit dem Inklusionskonzept 2018-2022 der FernUniversität ein Hilfsmittelfond zur Verfügung, um kurzfristig die Ausleihe oder Beschaffung von Hilfsmitteln und Unterstützungsleistungen zu finanzieren.

Aus dem Hilfsmittelfond können individuelle Hilfsmittel (z.B. Technik, Ausstattung oder Software) sowie Unterstützung für Studierende mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen (z.B. Schriftdolmetschung) finanziert werden.
Die Förderung ist für Präsenz- und Hybridveranstaltungen in der Lehre, in Prüfungen, in studienbegleitenden Angeboten und in der Beratung möglich.

Lehrende sowie an der Durchführung von Lehre und Prüfungen Beteiligte können einen Antrag auf Förderung aus dem Hilfsmittelfond stellen.

Weitere Informationen zum Hilfsmittelfond (PDF 90 KB)

Antragsformular (PDF 91 KB)

Chancengerechtigkeit | 08.12.2021