Digitaler Diversity-Tag 2022

Bild Diversity Bild: Ibrahim-Akcengiz_E+Getty-Images
Flyer (PDF 136 KB)

Die FernUniversität in Hagen lädt Stu­die­ren­de und Mit­ar­bei­ten­de mit einem eigenen Beitrag zum bun­des­wei­ten Diversity-Tag am 31. Mai 2022 ein.
Das Referat Chan­cen­ge­rech­tig­keit hat ein abwechs­lungs­rei­ches und kurz­weiliges Online-Programm zusam­men­ge­stellt, um auf Chan­cen­ge­rech­tig­keit und die Vielfalt an der Hoch­schule aufmerksam zu machen.
Von Vorträgen über Diskussionen, Kurz­prä­sen­ta­tionen und offenen Gesprächen mit spannenden internen und externen Gästen ist alles dabei. Der Blick auf die (Bildungs-)Herkunft und Bildungs­ge­rech­tigkeit ist für die Hagener Universität mit ihrem erklärten Ziel „FernUni für alle“ seit 1975 wichtige Themen. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Studierende, Promovierende und Beschäftigte in Verwaltung, Wissenschaft sowie Lehrende.

 
Termin: Dienstag, 31.05.2022 zwischen 10:00 Uhr und 17:30 Uhr

Auskunft und Information: Referat Chancengerechtigkeit

Anmeldung

 
  • Vorträge & Diskussion: BildungsHerkunft & Bildungschancen. Welche Rolle spielen sie in der Hochschule?
    10:00 - 10:10 Uhr Dr.* Meike Hilgemann, Daniela Steffes, Referat Chancengerechtigkeit
    Begrüßung und Vorstellung
    10:10 - 10:30 Uhr Dr.* Francis Seeck
    Input: “Klassismus und Hochschule”, Herkunft und Zugang, Bedeutung für die Hochschule
    10:30 - 10:45 Uhr Prof.* Dr.* Eva Cendon
    Input “Bildungschancen und Bildungsgerechtigkeit”, Implikationen für die Lehr- und Lernkultur
    10:55 - 11:05 Uhr Dr.* André Biederbeck
    studyFIT: “Chancengerechtigkeit im Studieneinstieg”, Überblick und Angebote
    11:05 - 11:20 Uhr Cara Coenen
    arbeiterkind.de: Vorstellung und Beitrag der Unterstützungsangebote zur Bildungsgerechtigkeit
    11:20 - 11:45 Uhr

    Abschlussdiskussion im Plenum

    11:45 - 12:15 Uhr arbeiterkind.de
    Fragerunde mit arbeiterkind.de in eigenem ZOOM-Raum
    12:00 - 12:30 Uhr Pause (30 Min.)
    Kennen Sie schon...?
    Chancengerechtigkgeit an der FernUniversität in der Praxis.
    12:30 - 12:40 Uhr Referat Chancengerechtigkeit
    Dr.* Meike Hilgemann und Daniela Steffes
    Begrüßung und Vorstellung
    12:40 - 12:50 Uhr ZLI, studyFit (Peer Mentoring)
    Noëmi Gemicioğlu mit Mentor*innen und Mentees
    12:50 - 13:00 Uhr FamilienService
    Melanie Graf
    13:00 - 13:10 Uhr ZLI, Team Barrierefreie Mediengestaltung
    Nathalie Sorichter, Angela Trothe-Voß
    13:10 - 13:20 Uhr Dezernat 5, Studienmaterialerstellung
    Jörn Westhoff
    13:20 - 13:30 Uhr Forschungs- und Graduiertenservice
    Dr.* Hannah Schürenberg Frosch
     
    13:30 - 13:40 Uhr International Office
    Desirée Kampmeier
    13:40 - 14:00 Uhr Fragerunde in Breakout Rooms mit den jeweiligen Services und weiteren Kolleg*innen
    Auf einen Kaffee mit …
    Lernen Sie die Angebote und Aufgaben einige Akteur*innen der FernUniversität näher kennen.
    Die Angebote finden parallel statt.
    14:30 - 15:30 Uhr Gastgeber*innen:
    • Referat für Chancengerechtigkeit
    • Beauftragte für Studierende mit Behinderung und /oder chronischer Erkrankung
    • Antidiskriminierungsbeauftragte
    • Gleichstellungsbeauftragte
    • Schwerbehindertenvertrauensperson
    • Sozialberatung
    • ASTA Referentin für Inklusion, Gesundheit und Sport
    16:30 - 17:30 Uhr Wissenshunger SPEZIAL: Diverse Wissenschaftskarrieren
    Graduiertenservice
    Input: Claudia Anger M.A. und Dr.* Claudia Grüner, beide KSW
    Anmeldung an: graduiertenservice
  • Wir bitten alle Online-Teilnehmenden, um ein respektvolles und diskriminierungsarmes Diskussionsklima. In diesem Sinne sind sachbezogene und konstruktive Beiträge zur Diskussion willkommen. Wir bitten alle Teilnehmenden darum, die jeweils gewählten Pronomen der Personen zu respektieren und anzuwenden.

    Folgende Inhalte werden im Chat nicht geduldet:

    • Inhalte, die diffamierend, bedrohend, beleidigend, gewaltverherrlichend, verleumderisch oder obszön formuliert sind (trolling/flaming)
    • Inhalte mit trans-, inter-, oder homofeindlichen, sexistischen, rassistischen, antisemitischen, behindertenfeindlichen Bezug sowie in anderer Weise diskriminierende und/oder herabwürdigende Beiträge (Hasskriminalität)
    • Beleidigungen, Beschimpfungen, Verunglimpfungen, Verstöße gegen Persönlichkeitsrechte
    • Provokationen sowie Beiträge, die andere Teilnehmende persönlich angreifen
    • Kommentare, die keinen inhaltlichen Bezug zur Fachtagung haben (Spam).
    • Aufrufe zu Straftaten, Gewaltandrohungen, Rechtsbruch etc.
  • In einem separaten Raum wird es bei Bedarf eine Schriftdolmetschung der Vorträge am Vormittag geben.
    Den Bedarf können Sie auf der Anmeldemaske angeben.

 

Programmbeschreibung

 

Auftaktveranstaltung mit Vorträgen und Diskussion

Flyer (PDF 136 KB)

Am Vormittag wird von 10:00 ­­-11:45 Uhr das Thema (Bildungs-)Herkunft und Bildungs­chancen genauer unter die Lupe genommen. Interne und externe Referent*innen be­leuch­ten aus ver­schie­denen Perspektiven, welche Rolle es in der Gesellschaft, der Wissen­schaft, in der Lehre und bei den Stu­die­ren­den spielt.

Im Anschluss an die Veranstaltung wird eine Online-Beratung durch arbeiterkind.de angeboten.

Vortragende werden sein:

  • Dr.* Francis Seeck gibt einen Input zu Klassismus, einer bislang wenig im Hochschulfokus stehenden Diskriminierungsform. Klassismus bezeichnet die Diskriminierung aufgrund der Klassenherkunft oder -zugehörigkeit. Das Resultat ist jedoch deutlich sichtbar an Hochschulen, denn Nicht-Akademiker*innen-Kinder sind nach wie vor unterrepräsentiert, auf allen Stufen einer Hochschullaufbahn und deren Bildungsbenachteiligung nimmt weiter zu. Francis Seeck zeigt nicht nur auf, wie Klassismus Hochschule prägt, sondern wird ebenso aufzeigen, was gegen Klassismus an der Hochschule getan werden kann, um Chancengerechtigkeit herzustellen.

    Zur Person
    Francis Seeck promovierte als Kulturanthropolog*in, ist Antidiskriminierungstrainer*in und Autor*in. Seeck forscht und lehrt zu Klassismus und sozialer Gerechtigkeit. Nach einer Vertretungsprofessur für Soziologie und Sozialarbeitswissenschaft an der Hochschule Neubrandenburg ist Seeck aktuell als Post-Doc an der Humboldt-Universität.
    Im Frühjahr 2022 ist „Zugang verwehrt – Keine Chance in der Klassengesellschaft: wie Klassismus soziale Ungleichheit fördert“, erschienen. 2020 gab Seeck zusammen mit Brigitte Theißl den Sammelband „Solidarisch gegen Klassismus“ heraus.

  • Was ist Bildungsgerechtigkeit und wie stellt sie sich im Kontext von Hochschule dar? Was bedeutet das für die Lehr- und Lernkultur an der Fernuniversität mit ihren überwiegend nicht-traditionell Studierenden und die Gestaltung von bildungsgerechten Studien- und Lehrangeboten? Hierauf wird der Vortrag näher eingehen und zudem aufzeigen, welche konkreten Ansätze und Maßnahmen in der Lehre genutzt werden können, damit Bildungsgerechtigkeit gewährleistet wird. In der sich anschließenden Diskussion bietet der Input einen Einstieg in den gemeinsamen Ideen- und Erfahrungsaustausch.

    Zur Person
    Prof.* Dr.* Eva Cendon leitet seit April 2022 das Lehrgebiet Erwachsenen- und Weiterbildung an der FernUniversität. Davor hatte Eva Cendon die Professur für Wissenschaftliche Weiterbildung und Hochschuldidaktik inne. Cendon leitet das Forschungsteam zur Begleitung des Bund-Länder Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“, an dem über 100 deutsche Hochschulen teilnahmen. Forschungsschwerpunkte sind das Lebenslanges Lernen an Hochschulen, die Zukunft von Lehren und Lernen, Reflexion und Reflexivität in Lehr-Lernprozessen sowie die Rollen von Lehrenden in der Hochschulweiterbildung.

  • Im Input stellt Dr.* André Biederbeck die studienbegleitenden und überfachlichen Angebote von studyFIT vor und zeigt anhand dieser die diversen Anknüpfungspunkte auf, um Chancengerechtigkeit zu befördern, und welchen Beitrag die studyFIT-Angebote zur Bildungsgerechtigkeit an der FernUniversität leisten können.

    Zur Person
    Dr.* André Biederbeck koordiniert seit April 2021 im Zentrum für Lernen und Innovation (ZLI) der FernUniversität den Servicebereich studyFIT.

  • In dem Input von Cara Coenen werden die gemeinnützige und spendenfinanzierte
    Organisation ArbeiterKind.de sowie deren Angebote für Studierende vorgestellt.
    Es wird aufgezeigt, welche Reichweite und Auswirkungen soziale Herkunft und
    Bildungsherkunft insbesondere auf die Wahl eines wissenschaftlichen Ausbildungswegs
    haben und welchen Beitrag die Unterstützung von ArbeiterKind.de zur Steigerung der
    Bildungschancen von Nicht-Akademiker*innenkinder und somit für Bildungsgerechtigkeit
    leistet.

    Zur Person
    Cara Coenen war 10 Jahre lang Bundeslandkoordinatorin in NRW und hat lokale Gruppen
    begleitet. Seit Oktober 2022 ist Cara Coenen für das Strategische Ehrenamtsmanagement bei
    ArbeiterKind.de zuständig.

    Weitere Informationen zu ArbeiterterKind.de finden Sie unter: https://arbeiterkind.de


Kennen Sie schon...? - Chancengerechtigkeit an der FernUniversität in der Praxis

Im zweiten Programmpunkt von 12:30­­-14:00 Uhr stellen sich interne Bereiche und Services der FernUniversität mit Kurzinputs vor, zeigen auf, welchen Beitrag sie zur Chancengerechtigkeit an der Hochschule leisten und welche Angebote in Anspruch genommen werden können. Die Aussage „Ich wusste gar nicht, dass es so etwas gibt!“, kommt sicher einigen bekannt vor. Daher erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in die unterschiedlichen internen Serviceangebote der FernUniversität und lernen die Ansprechpersonen dazu kennen.

Nach der Vorstellung stehen alle Services mit den vortragenden Personen und weiteren Kolleg*innen in Breakout Rooms für weitere Fragen, ab 13.40 Uhr, zur Verfügung.
Mit dabei sein wird auch der English Learning Support von studyFIT.

Teilnehmende Bereiche und Services sind:


Kennen Sie schon...? - den Sportbereich auf dem Campus

Aktive Mittagspause auf dem Campus von 11.30 -12.30 Uhr

Sie haben die Gelegenheit zum Erkunden des Sportbereichs und Ausprobieren. Zum Beispiel eine entspannte Runde Boule oder wenn es mehr sein darf: auspowern an den Geräten.
Das Gesundheitsmanagement stellt die Angebote vor Ort vor. Kommen Sie einfach vorbei!


Auf einen Kaffee mit …

Am frühen Nachmittag laden die Beauftragten der Hochschule zur virtuellen offenen Tür ein.
In der Zeit von 14.30-15.30 Uhr haben Interessierte die Gelegenheit, sich in lockerer Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee oder Tee vor den Bildschirmen an die Gastgeber*innen zu wenden und Näheres über deren Aufgaben und Zuständigkeit zu erfahren, oder Dinge zu fragen, die sie schon immer wissen wollten.

Gastgeber*innen werden sein:


Graduiertenservice: Wissenshunger SPEZIAL

Am Nachmittag lädt von 16.30­-17.30 Uhr der Graduiertenservice der FernUniversität zu einem Wissenshunger SPEZIAL ein und diskutiert über diverse Wissenschaftskarrieren. Einen Input werden Claudia Anger und Dr.* Claudia Grüner, beide aus der Fakultät für Kultur­ und Sozialwissenschaften, geben.
Insbesondere Promovierende sowie Studierende sind dazu herzlich eingeladen.
Flyer zur Veranstaltung (PDF 676 KB)

Um Anmeldung wird gebeten an: graduiertenservice
Der ZOOM-Teilnahmelink wird bei Anmeldung verschickt.

 

Keine Zeit am Diversity-Tag teilzunehmen?

Wissenswertes & Informationen

Unabhängig vom Diversity-Tag am 31.05.22 finden Sie hier Wissenswertes, Informationen sowie weiterführende Links zu ausgewählten Themen rund um Diversität, Vielfalt und Chancengerechtigkeit. Mit dem Diversity-Quiz der Charta der Vielfalt können Sie ihr Wissen rund um Diversität testen und ausbauen.

 
Bild Diversity Bild: Ibrahim-Akcengiz_E+Getty-Images

Diversity-Quiz

Testen Sie ihr Wissen rund um das Thema Diversity!
Die Charta der Vielfalt bietet auf ihren Webseiten das DIVERSITY.Quiz Basic und DIVERSITY.Quiz Pro
In jedem Quiz gibt es zwölf Fragen, welche die verschiedenen Dimensionen von Vielfalt abdecken.
Zum 10. jährigen Jubiläum des deutschen Diversity-Tag gibt es zusätzlich ein Jubiläumsquiz

 

Bild mit Person die Ordner und Papier trägt Bild: FernUniversität

Videoreihe "Gender und Leadership"

Professorin Brigitte Biehl, die im Wintersemester 21/22 an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät die FernUni-Gastprofessur in Gender und Queer Studies inne hatte, ergänzt das Modul „Zukunftsweisende Führung“ des Lehrstuhls BWL mit Trickfilmen. Sie beleuchten das Thema aus dem kritischen Blickwinkel der Genderforschung.
Video-Reihe "Gender und Leadership"


 
Foto mit aufgeschlagenem Buch und lernende Personen vor Bildschirmen Foto: Jakob Studnar

Fortbildungen

Im internen Fortbildungsprogramm der FernUniversität werden Seminare zu verschiedenen Aspekten und Themenschwerpunkten rund um Chancengerechtigkeit angeboten. Unter der Rubrik: Gleichstellung, Diversität und Inklusion finden Sie die aktuellen Seminare.

Nächste Angebote
Chancengerechte und rechtssichere Berufungsverfahren
Rechtssichere Chancen- und geschlechtergerechte Berufungsverfahren - Workshop für Gleichstellungsbeauftragte

 

Foto: Hardy Welsch

Online Tutorial: Gendersensible Berufungsverfahren und Personalauswahl

In dem Tutorial der Universität Erlangen-Nürnberg wird das Thema Gender in Auswahlverfahren aufgegriffen und Wisssen rund um Biases, Stereotype und Rollen-Vorurteile sowie deren Einfluss auf Auswahl- und Bewertungssituationen vermittelt.
In 5 Kapiteln werden Aspekte zur Gestaltung geschlechtersensibler Berufungsverfahren erläutert, unter Einbezug aktueller Forschungsergebnisse, mit Praxisbeispielen und Übungen.
Online-Tutorial „Gendersensible Berufungsverfahren und Personalauswahl an der FAU“

Chancengerechtigkeit | 12.05.2022