Vorträge und Veröffentlichungen

+++ Forschungsticker +++ In regelmäßigen Abständen werfen wir Schlaglichter auf FernUni-Forschungsaktivitäten.


Unser Forschungsticker macht FernUni-Forschung sichtbar. Auf welchen Konferenzen sprechen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? Welche neuen Bücher haben sie publiziert? Welche Auszeichnungen haben sie erhalten? Und in welchen Lehrgebieten ist Forschungsbesuch zu Gast?

Vorträge


Vortragsreise in vier lateinamerikanische Länder

Portrait eines Mannes Foto: Veit Mette
Prof. Dr. Thomas S. Hoffmann

Im Rahmen der Arbeit des deutsch-lateinamerikanischen Forschungs- und Promotionsnetzwerks FILORED hat Prof. Dr. Thomas S. Hoffmann (Lehrgebiet Philosophie II) in der zweiten Novemberhälfte vier lateinamerikanische Länder bereist:

  • Zwischen dem 13. und dem 17. November folgte er einer Einladung der Universidad Nacional de Colombia (Bogotá) zu Gastvorlesungen zu dem Thema: "Hegels Lehre vom objektiven Geist".
  • Vom 19. bis zum 22. November ging es weiter nach Porto Alegre (Brasilien), wo an der Pontificia Universidade Catolica do Rio Grande do Sul die FILORED-Jahrestagung zu dem Thema "Kant und Hegel" stattfand. Prof. Hoffmann eröffnete den Kongress mit dem Vortrag "Darstellung versus Selbstdarstellung des Begriffs. Zum Verhältnis von transzendentaler und spekulativer Logik".
  • Zwischen dem 22. und dem 24. November führte er in Buenos Aires Verhandlungen mit Vertretern zweier argentinischer Universitäten, die FILORED beitreten möchten.
  • In der letzten Novemberwoche war Prof. Hoffmann zu einem Gastvortrag an der Universidad Autónoma Metropolitana in Mexiko Stadt eingeladen. Dem Vortrag zu dem Thema "Kants 'Kontextualismus'. Zur Logik des Machens der Erfahrung nach Kant" folgten auch Gespräche mit den Verantwortlichen der Universität, die einen Beitritt zu FILORED anstreben.

Vortrag in Italien

Portrait eines Mannes Foto: FernUniversität
Prof. Dr. Karl August Prinz von Sachsen Gessaphe

Prof. Dr. Karl August Prinz von Sachsen Gessaphe (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung) hat jetzt bei dem Kongress„Vereinigung für den Gedankenaustausch zwischen deutschen und italienischen Juristen“ in Salerno/ Italien einen Vortrag zu dem Thema „Die Adhäsionsklage und das Verhältnis zwischen Strafverfahren und Zivilklage in der deutschen Rechtsordnunggehalten. Der ehemalige Präsident des Bundesgerichtshofs, Prof. Dr. Günther Hirsch, als Präsident der Vereinigung für den Gedankenaustausch zwischen deutschen und italienischen Juristen nahm daran ebenfalls teil.

Konferenzen in Dubai und Clermont-Ferrand

Portrait eines Mannes Foto: Hardy Welsch
Prof. Dr. Helmut Wagner
Portrait einer Frau Foto: Hardy Welsch
Linda Glawe

Der Lehrstuhl VWL, insb. Makroökonomie, von Prof. Dr. Helmut Wagner war bei Konferenzen in Dubai und Clermont-Ferrand vertreten.

Prof. Dr. Helmut Wagner, Inhaber des Lehrstuhls für VWL, insb. Makroökonomie an der FernUniversität in Hagen, hat Mitte November auf einer Konferenz in Dubai einen Vortrag zu den Herausforderungen des Rebalancing im Strukturwandel gehalten.

Linda Glawe vom Lehrstuhl für Makroökonomie nahm Mitte November an dem International Development Economics Colloque 2018 (organisiert von der Groupe de recherche international en économie internationale du développement (GDRI IDE)) in Clermont-Ferrand (Frankreich) teil und präsentierte dort das Paper “The Deep Determinants of Economic Development in China - A Provincial Perspective” (ein gemeinsames Paper mit Prof. Wagner).

Workshop zum Thema Anerkennung

Portrait einer Frau Foto: Hardy Welsch
Prof. Dr. Eva Cendon

Prof. Dr. Eva Cendon, Leiterin des Lehrgebiets Wissenschaftliche Weiterbildung und Hochschuldidaktik, hat Ende November an der zweitägigen Veranstaltung „Verbesserung von Anerkennung und Mobilität: Maßnahmen auf dem Prüfstand“ des Projekts nexus in Berlin teilgenommen, welche in Zusammenarbeit mit der Botschaft von Kanada in Deutschland umgesetzt wurde. Eva Cendon hielt als geladene Expertin einen Workshop zum Thema „Lernergebnisse als Grundlage für Anerkennung“.

Ziel der Tagung war es, die bisherigen Maßnahmen aus der alltäglichen Anerkennungspraxis auf den Prüfstand zu stellen und neue Möglichkeiten aufzuzeigen sowie Anerkennungsprozesse an Hochschulen transparent, mobilitätsfördernd, fair und innovativ zu gestalten.

Das Projekt nexus der Hochschulrektorenkonferenz unterstützt Hochschulen seit 2010 bei ihren Herausforderungen mit dem Thema Anerkennung in Form von Handreichungen, Beratungen und Veranstaltungen sowie einem Expertengremium – dem Runden Tisch Anerkennung.

Inklusionstage "inklusiv digital"

Portrait eines Manns Foto: FernUniversität
Dr. Björn Fisseler

Dr. Björn Fisseler, Fachmediendidaktiker aus dem Zentralbereich der Fakultät Psychologie, hat auf Einladung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales an den Inklusionstagen 2018 zum Thema "inklusiv digital" teil. Im Rahmen eines Workshops hat er das Ed-ICT-Projekt vorgestellt. Die Workshops im Rahmen der Inklusionstage dienen u.a. dazu, den Nationalen Aktionsplan 2.0 zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention vorzubereiten.

Gleichstellung und Rechtswissenschaft

Bei der Tagung "Gleichstellung und Rechtswissenschaft", die jetzt an der Universität Hamburg und der Bucerius Law School stattfand, waren gleich zwei Wissenschaftlerinnen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der FernUniversität vertreten. AOR' a.D. Ulrike Schultz präsentierte in der Keynote "Ist Jura männlich? Warum es kaum Jura-Professorinnen gibt" Ergebnisse des Forschungsprojektes JurPro. Dr. Anja Böning, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Verfassungs- und Verwaltungsrecht sowie Völkerrecht, hielt einen Vortrag mit dem Titel "Jura studieren mit Pierre Bourdieu". Im Fokus standen dabei sozialisationstheoretische wie auch ungleichheitssoziologische Aspekte des Jurastudiums.

Veröffentlichungen


Unity of Body and Soul or Mind-Brain-Being

Portrait eines Mannes Foto: Veit Mette
Dr. Markus Knaup

Dr. Marcus Knaup, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrgebiet für Philosophie II, hat in der Reihe "Abhandlungen zur Philosophie" die Publikation "Unity of Body and Soul or Mind-Brain-Being?" veröffentlicht.

In dieser Reihe erscheinen Monographien und Sammelbände zur Philosophie bzw. zu angrenzenden oder die Fachgrenze überschreitenden Themen. Klassische Gebiete sollen neu abgesteckt, aktuelle Felder bearbeitet und innovative Fragen formuliert und zur Diskussion gestellt werden.

Habilitationen


Concepts and Methods for a Librarian of the Web

drei Männer stehen nebeneinander Foto: FernUniversität
Dr. Mario Kubek mit Gutachter Prof. Herwig Unger.

Dr. Mario Kubek hat im November sein Habilitationsverfahren an der Fakultät für Mathematik und Informatik erfolgreich abgeschlossen. Das Thema der Habilitationsschrift lautet „Concepts and Methods for a Librarian of the Web“.

Gutachter waren Prof. Dr. Herwig Unger, Prof. Dr. Jörg Keller und Professor Janusz Kacprzyk.

 
Presse | 04.12.2018