Vorträge und Veröffentlichungen

+++ Forschungsticker +++ In regelmäßigen Abständen werfen wir Schlaglichter auf FernUni-Forschungsaktivitäten.


Unser Forschungsticker macht FernUni-Forschung sichtbar. Auf welchen Konferenzen sprechen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? Welche neuen Bücher haben sie publiziert? Welche Auszeichnungen haben sie erhalten? Und in welchen Lehrgebieten ist Forschungsbesuch zu Gast?

Vorträge


Forschungsreise in Lateinamerika

Portrait eines Mannes Foto: FernUniversität
Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann

Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann (Lehrgebiet Philosophie II) war in drei lateinamerikanischen Ländern zu Gast, in denen er jeweils in die Leitung von einer Tagung bzw. eines Kongresses eingebunden war und auch jeweils selbst einen Vortrag beigesteuert hat.

Anfang November leitetete er in Buenos Aires zusammen mit der Kollegin Prof. Dr. Jimena Solé (Universität von Buenos Aires) den Workshop „The Primacy of the Practical” in the Philosophy of the Enlightenment (Spinoza - Rousseau - Hemsterhuis - Pufendorf - Kant)". Der Workshop gehört in das vom DAAD finanzierte Forschungsprojekt „Der Primat des Praktischen: Zur Genese eines Topos" hinein. Sein eigener Vortrag war der Rolle des Praktischen bei Kant und dem italienischen Denker Giambattista Nico gewidmet.

Weiter führte ihn seine Forschungsreise zur Jahrestagung des von ihm geleitete FILORED-Netzwerkes, zu der diesmal die Universidad Nacional de Colombia in Bogotá (Kolumbien) einlud. Das Thema der Tagung lautete: „Natur und Kunst im Deutschen Idealismus", sein eigener Vortrag trug den Titel „Zur Aktualität von Hegels Naturphilosophie".

Abschließend nahm er als Mitglied von dessen wissenschaftlichem Beirat am Kongress der Lateinamerikanischen Fichte-Gesellschaft zur Philosophie Johann Gottlieb Fichtes In Curitiba (Brasilien) teil. Sein eigener Vortrag trug den Titel: „Transzendentale Logik und Absolutes: Eine Spannung in Fichtes Spätphilosophie?"

Ewiges Leben und Sterben in Würde

Portrait eines Mannes Foto: FernUniversität
Dr. Marcus Knaup

Dr. Marcus Knaup (Lehrgebiet Philosophie II, Prof. Thomas Sören Hoffmann) hat Vorträge in Prag und Düsseldorf gehalten. An der Heinrich Heine Universität zu Düsseldorf sprach Knaup zum Thema: „Todsicher ewiges Leben? Philosophische Anmerkungen zum Mind Uploading". Mit einem Vortrag zur Bioethik war Knaup im Rahmen der Konferenz „End of Life and Euthanasia – Intersection of Issues and Questions“ Anfang November in Prag vertreten, organisiert vom Institute of Philosophy of the Academy of Sciences of the Czech Republic in Kooperation mit dem UNESCO-Lehrstuhl für Bioethik der Universität Prešov (Slowakei). Sein Thema lautete "Dying in Dignity".

Über den Umgang mit menschlichem Leben

PD Dr. Markus Rothhaar hat die FernUniveristät bei einer wissenschaftlichen Diskussion über die Forschung an menschlichen Embryos vertreten. Die Veranstaltung fand Anfang November auf Einladung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in der Villa Hügel in Essen statt. Das Thema des Abends lautete: Public discussion on research conditions and ethical views on embryonic research in the UK and Germany.

Prof. Dr. Rothhaar ist als Privatdozent am Hagener Institut für Philosophie (LG Philosophie II: Praktische Philosophie / Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann) tätig.

Asian Economic Panels

Portrait einer Frau Foto: Hardy Welsch
Dr. Linda Glawe

Dr. Linda Glawe stellte verschiedene gemeinsame Forschungsarbeiten mit Prof. Dr. Helmut Wagner auf diversen internationalen Konferenzen sowohl im europäischen als auch im asiatischen Raum vor, unter anderem präsentierte sie die aktuellen Artikel im Rahmen des “2019 Asian Economic Panels“ in Tokio sowie auf der 11. “Conference of the Chinese Economic Association” in Stockholm.

 

Tagung zum Verhältnis von Lateinamerika und der EU

Portrait eines Mannes Foto: FernUniversität
Prof. Dr. Karl August Prinz von Sachsen Gessaphe

Prof. Dr. Karl August Prinz von Sachsen Gessaphe (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung) wird Ende November zusammen mit Dr. Juan García Blesa auf einer internationalen Tagung an der spanischen Universidad de Salamanca, der drittältesten Universität Europas, sprechen. Das Thema der Tagung ist das neue Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und dem südamerikanischen Staatenbund Mercosur. Die vier Mercosur-Staaten Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay hatten diesen Sommer beschlossen, ihre Märkte der EU zu öffnen. Es handelt sich dabei um das umfangreichste Handelsabkommen, das die EU je geschlossen hat. Die Vortragenden kommen von verschiedenen spanischen Universitäten sowie der Universität Bologna (It), der Open University (UK) und der FernUniversität in Hagen. Sie thematisieren vor allem den Einfluss der neuen Regelungen auf das Verhältnis zwischen Lateinamerika und der Europäischen Union.

 

Veröffentlichungen


Entzauberung der Führungsmythen

Portrait eines Mannes Foto: Hardy Welsch
Prof. Dr. Jürgen Weibler

Unter allen Publikationen des Roman Herzog Instituts der vergangenen 15 Jahre befindet sich die Publikation von Jürgen Weibler „Entzauberung der Führungsmythen“ unter den Top Five.

Der Essay ist kostenlos über das Roman Herzog Institut zu beziehen. Die Publikation benennt und erläutert die unterschiedlichste Führungsmythen und regt zum Nachdenken, Erkennen und Enttarnen an.

Middle-income Trape in China

Portrait eines Mannes Foto: Hardy Welsch
Prof. Dr. Helmut Wagner

Prof. Dr. Helmut Wagner, Inhaber des Lehrstuhls für VWL, insb. Makroökonomie, weist auf eine neue Veröffentlichung zur chinesichen Wirtschaft hin:

- Helmut Wagner: “Structural Change, Rebalancing and the Danger of a Middle-income Trap in China", in "International Journal of China Studies", vol. 10, No. 1, June 2019, pp. 1-25.

 

Gen-Schere und digitalisierte Medizin

Portrait eines Mannes Foto: FernUniversität
Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann

Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann weist auf einen soeben erschienenen Band hin:

Thomas Sören Hoffmann and Valentina Kaneva (edd.): Philosophy and Life Sciences in Dialogue. Theoretical and Practical Questions. Proceedings of the IV. International Summer School Bioethics in Context, hosted by the Faculty of Philosophy, Sofia University "St. Kliment Ohridski", Sofia 2019, St. Kliment Ohridski University Press, ISBN: 978-954-07-4755-2.

Die neue Publikation zur Integrativen Bioethik stellt die Hauptvorträge und ausgewählte andere Beiträge der internationalen Sommerschule "Bioethik im Kontext IV: Philosophie im Dialog mit den Lebenswissenschaften. Grundlegungs- und Anwendungsfragen" vor. Thematisch decken die Beiträge ein weites Feld ab, das von der antiken Embryologie bis zu aktuellen Fragen rund um "Big Data" in der digitalisierten Medizin oder der "Gen-Schere" (Crispr/Cas9-Technologie) reicht.

Der Band wurde von Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann zusammen mit Prof. Dr. Valentina Kaneva (Universität Sofia) herausgegeben, die im WS 2016/17 als Gastprofessorin in Hagen geforscht und gelehrt hat.

Einführung in die quantitative Datenanalyse mit SPSS

Portrait eines Mannes Foto: FernUniversität
Dr. Markus Tausendpfund

Dr. Markus Tausendpfund aus der Arbeitsstelle Quantitative Methoden weist auf eine neue Veröffentlichung hin:

Tausendpfund, Markus. 2019. Quantitative Datenanalyse. Eine Einführung mit SPSS. Wiesbaden: Springer VS.

Das Buch bietet eine Einführung in die quantitative Datenanalyse mit dem Statistikprogramm SPSS. Es werden Kenntnisse vermittelt, um einfache Analysen selbstständig durchführen zu können. Dazu gehören der Download von Sekundärdatensätzen, die sachgemäße Kodierung von Variablen (Datenaufbereitung), die uni- und bivariate Datenanalyse sowie multivariate Analyseverfahren. Für eine möglichst praxisnahe Darstellung werden die einzelnen Analysen auf Basis der ALLBUS-Daten 2014 illustriert. Dabei werden die zentralen Befehle (Syntax) vorgestellt, die für die Datenanalyse mit SPSS erforderlich sind.

Presse | 22.11.2019