Wilde Blumenwiesen auf dem Campus

Es wird bunt auf dem Campus der FernUniversität. Rund 7.000 der insgesamt 19.000 Quadratmeter Rasen werden sich in den nächsten Monaten in bunte Wildblumenwiesen verwandeln.


aufgefräster Erdboden hinter der Bibliothek, die Fläche ist für die Aussaat vorbereitet Foto: FernUniversität
Nach den Osterfeiertagen geht es los. In der nächsten Woche ist die Aussaat für die Wildblumenwiesen geplant. Hier ist die Fläche an der UB und am Gebäude 7 bereits vorbereitet.

Feldblumen, Mohn, Nelken und Veilchen. Es wird bunt auf dem Campus der FernUniversität in Hagen. Kamille, Rittersporn, Glockenblumen und Gräser. Rund 7000 der insgesamt 19.000 Quadratmeter Rasen werden sich in den nächsten Monaten in bunte Wildblumenwiesen verwandeln.

Erste Blumen sollen im Juni blühen

Kanzlerin Birgit Rimpo-Repp hatte bei ihrem Amtsantritt im Herbst 2019 angekündigt, die Außenflächen auf dem Campus vielfältiger, bunter und nachhaltiger zu gestalten. Mit dem Anlegen von Wildblumenwiesen startet nun die Umsetzung der Pläne. Die Rasenflächen vor den Gebäuden 5, 7 und vor der Bibliothek sind in den vergangenen Tagen bereits vorbereitet und aufgefräst worden. Nach den Osterfeiertagen werden die Beschäftigten des Caritasverbandes die Aussaat übernehmen und auch zukünftig weiter die Außenanlagen pflegen. Gemäht werden die Wildblumenwiesen nur noch zweimal pro Jahr.

Bis erste Ergebnisse sichtbar werden, wird allerdings noch etwas Zeit vergehen. Jana Böttcher aus dem kaufmännischen Gebäudemanagement bittet um Geduld: „Wir säen mehrjährige Blumen aus. Damit die Veränderungen besser sichtbar sind, bringen wir zu Beginn auch einjährige Saaten mit ein“, erklärt sie. „Die ersten blühenden Pflanzen erwarten wir voraussichtlich im Juni.“ Die heimischen Saaten werden dann ein optimales Umfeld für Insekten, Bienen und Schmetterlinge bieten.

Die zukünftigen Blumenwiesen dürfen nicht betreten werden. Entsprechende Schilder weisen darauf hin.

Auftakt für eine Reihe von Veränderungen

Das Anlegen der Wildblumenwiesen ist der Auftakt für die Umgestaltung der Außenflächen auf dem Campus. Weitere Projekte sind bereits in Planung. In Kürze werden die ersten FernUni- Bienen auf der Wiese hinter der Villa ein neues Zuhause finden. Die Unterbauten für die Bienenkästen sind bereits aufgestellt.

Carolin Annemüller | 09.04.2020