Regional vernetzen: Alumni-Treffen, 9. Mai 2022, 18:00 – 20:00 Uhr

Bild: AndreyPopov/iStock/GettyImages

Sie möchten nach dem erfolgreichen Studienabschluss auch weiterhin mit der FernUniversität und Ihren ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen in Kontakt bleiben?

Mit unserem virtuellen Alumni-Treffen möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, sich mit Kommilitoninnen und Kommilitonen aus Ihrer Region auszutauschen und zu vernetzen.

9. Mai 2022, 18:00 – 20:00 Uhr über ZOOM

Programm

Begrüßung
Prof. Dr. Uwe Elsholz, Prorektor für Weiterbildung, Transfer und Internationalisierung der FernUniversität in Hagen

Vortrag: „No meat today….? Umwelteffekte der Ernährung und Ansätze zu ihrer Minderung“
Prof. Dr. Annette Elisabeth Töller, FernUniversität in Hagen, Lehrgebiet Politikfeldanalyse und Umweltpolitik

Austausch in regionalen Gruppen
Freier Austausch/ Vernetzung in Breakout Sessions

Zugang zum Alumni-Treffen über ZOOM:

Zoom-Meeting beitreten

Meeting-ID: 657 2548 7809
Kenncode: 81549310

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Um elementare Umweltziele zu erreichen, insbesondere um den Klimawandel erfolgreich zu bekämpfen, müssen nicht nur die Produktion (z.B. in der Industrie, Landwirtschaft, etc.) reguliert werden, sondern auch die Konsumseite. Auch das individuelle Verhalten, zum Beispiel in den Bereichen Mobilität oder Ernährung, muss von der Politik adressiert und durch die Politik verändert werden. Bislang gelten solche Interventionen als politisch riskant. Der Vortrag befasst sich mit dem Bereich des Lebensmittelkonsums und zeigt zunächst, dass im Hinblick auf die Klimaauswirkungen der globalen Nahrungsmittelproduktion eine Veränderung der Ernährungsgewohnheiten, insbesondere des Konsums von Fleisch und Milchprodukten, unabdingbar ist. Es wird dann diskutiert, was das individuelle (Ernährungs-)Verhalten bestimmt, welche Instrumente aktuell in Deutschland diskutiert werden und wo am individuellen Verhalten diese ansetzen. In einem zweiten Schritt wird die politische Machbarkeit solcher Instrumente diskutiert. Im Anschluss an das Resümee erlaubt die Analyse auch die Formulierung von Handlungsempfehlungen.

  • Prof. Dr. Annette Elisabeth Töller ist Professorin der FernUniversität in Hagen für Politikwissenschaft - Lehrgebiet Politikfeldanalyse und Umweltpolitik. Sie ist wissenschaftliche Leiterin des Weiterbildungsstudiengangs interdisziplinäre Umweltwissenschaften und seit 2020 Mitglied im Sachverständigenrat für Umweltfragen.

Kontakt

Gabriele Lübke Foto: Veit Mette

Gabriele Lübke

Stabsstelle Transfer und Internationalisierung

E-Mail: alumni

Telefon: +49 (0)2331 987-2499

05.04.2022