EU-Forschungsförderung

Logo: EU

Das aktuelle europäische Forschungsrahmenprogramm Horizon Europe bildet den Kern der Forschungsförderung der Europäischen Kommission. Die Förderung ist in die drei Säulen „Wissenschaftsexzellenz“, „Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europasund „Innovatives Europa“ aufgeteilt.

In Säule 1 Wissenschaftsexzellenz werden die Aktivitäten und Ausschreibungen des European Research Council (exzellente Pionier- und Grundlagenforschung), die Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (Forschermobilität und Karriereförderung) und der Bereich Forschungsinfrastrukturen vereint, um Grundlagen- und Pionierforschung zu stärken. Dies Programmlinien bieten themenoffene (Individual-)Förderung („bottom-up“).

In Säule 2 Globale Herausforderungen finden sich Forschungscluster zu Gesundheit, Kultur, Zivile Sicherheit, Digitalisierung und Umwelt sowie die Gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission. Dieser Programmteil bietet Förderung vornehmlich für Verbundprojekte über themenspezifische Ausschreibungen („top-down“)

Ausschreibungen werden in i.d.R. zweijährigen Arbeitsprogrammen („work programmes“) veröffentlicht in denen die Ziele der geförderten Projekte vorgegeben sind. An Verbundprojekten müssen sich mindestens drei Partner aus unterschiedlichen EU- und assoziierten Staaten beteiligen.

Gerne beraten wir Sie auch zur Förderung „Die europäische Innovationsunion – Deutsche Impulse für den Europäischen Forschungsraum“ des BMBF. Mit ihr können deutsche Akteure dabei zu unterstützt werden, gemeinsam mit Forschungspartnern Projektvorschläge für Verbundvorhaben für die thematischen Cluster im Bereich „Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas“ (Pfeiler II) von Horizont Europa zu erarbeiten

In Säule 3 Innovatives Europa versammelt sind der Europäische Innovationsrat, Europäische Innovationsökosysteme und das Europäische Innovations- und Technologieinstitut.

Weitere Informationen und Beratung erhalten Sie auch über die Nationalen Kontaktstellen (NKS).

Quer zu den drei Säulen werden in Missionen wichtige globale Herausforderungen adressiert, beispielsweise:

 

Unterstützung der Drittmittelantragstellung durch die Interne Forschungsförderung 2021-2023

Als promovierte*r Wissenschaftler*in können Sie über die Fördermaßnahme Anschub innovativer Verbundforschung finanzielle Mittel für die Vorbereitung von Antragstellungen für DFG- und EU-Forschungsprojekte sowie für andere Aktivitäten zur Drittmitteleinwerbung beantragen. Einwerbungen werden seitens der FernUniversität durch Prämien prämiert.

Interne Forschungsförderung 2021-2023

Dr. Sascha Helduser

Ansprechperson für EU-Projekte

E-Mail: sascha.helduser

Telefon: +49 2331 987-2398

Forschungsservice | 14.06.2021