Informationen zu Vortragsreihen

Colloquia Iuridica

Vortragsreihe, Forschungskolloquien

Veranstalterin: Rechtswissenschaftliche Fakultät

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Colloquia Iuridica“ bietet die Rechtswissenschaftliche Fakultät der interessierten Öffentlichkeit regelmäßig wissenschaftliche Vorträge an, um die Fakultät als Ort exzellenter Forschung vorzustellen. Dadurch erhalten Mitglieder der Fakultät ebenso wie externe Rechtswissenschaftlerinnen und Rechtswissenschaftler eine Plattform zur Präsentation und Diskussion ihrer Forschungsergebnisse.

Die Themata der Vorträge weisen eine große Bandbreite auf und spiegeln so die vielfältigen Forschungsgebiete der Fakultät wider. Der Blick zurück ins römische Recht findet ebenso seinen Raum wie die Diskussion aktueller rechtspolitischer Fragen. So beschäftigte sich das erste Referat mit dem Problem des gerechten Preises, welches als laesio enormis seine Wurzeln im römischen Recht hat und bis heute im modernen Recht fortwirkt. Weitere Präsentationen widmeten sich dagegen hochaktuellen und heftig umstrittenen Fragen des Glücksspielrechts oder der rechtlichen Möglichkeiten zur Begrenzung von Vorstandsgehältern. Auch werden die Grenzen der reinen Rechtswissenschaft überschritten: An der Schnittstelle zur Sprachwissenschaft befand sich zum Beispiel ein Vortrag zu den Problemen der Mehrsprachigkeit von EU-Rechtstexten.

Angesprochen werden soll mit der Reihe die gesamte rechtswissenschaftliche Fachöffentlichkeit innerhalb und außerhalb der Fernuniversität, wobei sich zahlreiche Vorträge aufgrund der gesellschaftlichen Relevanz auch an fachfremde Personen richten und für diese besonders interessant sein werden.

mehr Infos

Vortrag-1-hwFoto: Hardy Welsch

Leitung: Prof. Dr. Karl August Prinz von Sachsen Gessaphe, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät verantwortlich (wissenschaftliche Leitung), RA Nils Szuka (organisatorische Verantwortung)

Kontakt: Dekanat der Rechtswissenschaftlichen Fakultät
Universitätsstraße 21
58097 Hagen
Telefon: +49 2331 987-2415
Fax: +49 2331 987-4868
E-Mail: dekanat.rewi

 

Nachhaltiges Wirtschaften

Vortragsreihe

Veranstalterin: Fakultät für Wirtschaftswissenschaft.
Einzelne Veranstaltungen dieser Reihe werden von den entsprechenden Lehrstühlen verantwortet.

Sustainable Development – nachhaltige Entwicklung: Dieser Begriff wurde im berühmten Bericht der „Brundtland-Kommission“ (Weltkommission für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen) 1987 in die politische Diskussion gebracht. Die damalige norwegische Ministerpräsidentin Gro Harlem Brundtland hatte dort den Vorsitz. Sustainable Development liest sich im Brundtland-Bericht so:
„Dauerhafte Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.“

Wissenschaft und Praxis nehmen diese Verpflichtung auf.

Wirtschaftliche Zusammenhänge als Basis unserer Versorgung und der Befriedigung unserer Bedürfnisse nachhaltig zu gestalten, die drei Säulen der Nachhaltigkeit „Ökologie, Ökonomie und Soziales“ in Einklang zu bringen, ist auch Verpflichtung unternehmerischen Handelns.

mehr Infos

Einige Aspekte dieser Nachhaltigkeitsstrategien werden schwerpunktmäßig in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der FernUniversität in Hagen gemeinsam mit Vertretern der Praxis in der Tagungsreihe Nachhaltiges Wirtschaften aufgenommen.

In dieser Reihe sollen regelmäßig einerseits Forschungsergebnisse in die Praxis transportiert werden, andererseits Forschungsimpulse von der Praxis aufgenommen werden.

Die Veranstaltungen richten sich an Vertreterinnen und Vertreter der Forschung (Hochschulen, Institutionen), Politik und gesellschaftlichen Gruppen sowie an UnternehmensvertreterInnen und Studierende.
Darüber hinaus sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie die Hochschulangehörigen der FernUni herzlich eingeladen.

G7-Eugen-Schmalenbach GebäudeFoto: FernUniversität

Leitung: Univ.-Prof. Dr. Stephan Meyering, Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft

Veranstaltungsort: Üblicherweise finden die Veranstaltungen statt im Seminargebäude der FernUniversität in Hagen, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen.

Kontakt: apl. Prof. Dr. Bianca Rundshagen (bianca.rundshagen)

 

Europäische Verfassungswissenschaften

Vortragsreihe

Veranstalter: Dimitris-Tsatsos-Institut für Europäische Verfassungswissenschaften

Die Vortragsreihe Europäische Verfassungswissenschaften wird vom Dimitris-Tsatsos-Institut für Europäische Verfassungswissenschaften veranstaltet. Das Institut ist eine gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der Rechtswissenschaftlichen Fakultät und der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften der FernUniversität in Hagen. In seiner interdisziplinären Vortragsreihe befasst sich das Institut insbesondere mit grundlegenden Fragen der Europäischen Verfassung und der nationalen Verfassungen Europas unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen politischen Entwicklungen.

mehr Infos

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Lehrende und Studierende, aber auch an die interessierte Hagener Öffentlichkeit. Sie wurde im Jahr 2003 mit einem Vortrag des mittlerweile verstobenen Institutsgründers Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Dimitris Th. Tsatsos eröffnet. Zu den Referenten gehören u.a. die früheren Präsidenten des Europäischen Parlaments Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering und Prof. Dr. Klaus Hänsch, sowie der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht, Prof. Dr. Dieter Grimm.

TagungssaalFoto: FernUniversität

Leitung: Prof. Dr. Andreas Haratsch, Direktor des Dimitris-Tsatsos-Instituts; Dr. Ingrid Piela (organisatorische Verantwortung)

Veranstaltungsort: Üblicherweise finden die Veranstaltungen statt auf dem Campus der FernUniversität, Universitätsstraße, 58097 Hagen, i.d.R. monatlich, mittwochs ab 17.00 Uhr.

Kontakt: dtiev

Homepage

 

Forum Philosophicum

Vortragsreihe

Veranstalter: Institut für Philosophie

Das Forum Philosophicum, das auf eine mehr als 25-jährige Tradition in der Präsentation fachwissenschaftlicher Forschung und Ergebnisse für eine größere Öffentlichkeit zurückblickt, nimmt als Vortragsreihe des Instituts für Philosophie an der FernUniversität in Hagen die Grundfragen von Wissenschaft und Gesellschaft auf und will sie öffentlich diskutieren.

Unter Rückgriff auf die spezifischen Kompetenzen der Philosophie als Begriffe klärender wie integrativer Wissenschaft werden sowohl diese Grundfragen als auch die möglichen Antworten auf sie diskutiert.

Die Themen, die zur Sprache kommen, reichen von Fragen, wie sie die Neurowissenschaften für das menschliche Selbstverständnis aufwerfen, über aktuelle Probleme der politischen Philosophie bis hin zu konkreten Fragen der Medizin- und Bioethik. Durch die Integration des Forum Philosophicum in den Hagener Forschungsdialog wird dabei deutlich gemacht, dass der Austausch über die Fächer- und Fakultätsgrenzen gesucht wird. Das Forum Philosophicum möchte einen Beitrag zur Stärkung der Interdisziplinarität der Forschung der FernUniversität in Hagen leisten.

mehr Infos

Die Konzeption der Veranstaltung sieht eine Folge von Fachvorträgen im Zweimonatsrhythmus vor. Dabei sind sowohl Berichte aus den eigenen Forschungen der beteiligten Lehrgebiete wie Einladungen an Externe vorgesehen, die exemplarische Positionen vertreten und bereit sind, darüber in einen Dialog mit den Hagener Gastgebern, anderen Fächern und der Hagener Öffentlichkeit zu treten. Die Vorträge werden auch als Videostream bereit gestellt. Hohe Zugriffszahlen belegen, daß der hier gesetzte Impuls auf ein echtes Bedürfnis im Austausch zwischen Fachwissenschaft und Öffentlichkeit stößt.

Hfd ForumFoto: FernUniversität

Leitung: Prof. Dr. Hubertus Busche, Lehrgebiet Philosophie I: Theoretische Philosophie

Veranstaltungsort: Campus der FernUniversität, Universitätsstr., 58097 Hagen

Kontakt: Cornelia Trump, Sekretariat

Homepage / Programm