Prof. Thilo Ramm verstorben

Thilo Ramm war von 1977 bis 1990 Professor für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht an der FernUniversität.1988/1989 war er Dekan ihrer Rechtswissenschaftlichen Fakultät.


Mit großem Bedauern hat die FernUniversität in Hagen vom Tod von Prof. Dr. Thilo Ramm am 17. Juni erfahren. Der am 4. April 1925 in Darmstadt geborene Rechtswissenschaftler war von 1977 bis 1990 Inhaber eines Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht an der FernUniversität. 1988/1989 war er Dekan ihrer Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Nach seinem Studium in Frankfurt und Marburg legte Thilo Ramm 1947 die Erste Staatsprüfung ab, die Promotion über Ferdinand Lassalle folgte 1949 in Marburg bei Fritz von Hippel. Nach der Zweiten Staatsprüfung im Jahr 1951 folgte er seinem Doktorvater nach Freiburg und habilitierte sich dort in den Fächern Rechtstheorie, Arbeitsrecht und Bürgerliches Recht. Nach einer Lehrtätigkeit in Freiburg folgte die Berufung an die Universität Gießen im Jahr 1962, wo er ab 1965 in der wiedereröffneten rechtswissenschaftlichen Fakultät wirkte. Einen Ruf an die FernUniversität nahm Thilo Ramm im Jahre 1977 an.

Die FernUniversität in Hagen hat Prof. Dr. Thilo Ramm viel zu verdanken und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Ihr Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Gerd Dapprich | 16.07.2018