„Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“

Eine Lesung der besonderen Art: Der Geschichtenerzähler André Wülfing trägt am 27. März live aus dem Buch von Éric-Emmanuel Schmitt vor.


Portrait Foto: André Wülfing
Geschichtenerzähler André Wülfing

Viele Literaturfans kennen „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“ von Éric-Emmanuel Schmitt als bewegende Geschichte über zwischenmenschliches Verständnis und Freundschaft – jenseits von Alter, Herkunft und Religion. Der Bestseller von 2003 erwacht am Mittwoch, 27. März, auf dem Campus der FernUniversität in Hagen zu neuem Leben: André Wülfing setzt den Text des französischen Autors als eingängiges Live-Hörbuch um. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, dem literarischen Vortrag zu lauschen.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Gebäude 3, Raum 1 bis 3, der FernUniversität. Der Eintritt ist frei. Veranstalterin ist die Universitätsbibliothek der Hochschule.

Passionierter Erzähler

Als leidenschaftlicher Geschichtenerzähler liest André Wülfing nicht einfach vor, sondern leiht den literarischen Figuren seine Stimme in freier, lebendiger Rede. Der Sozial- und Theaterpädagoge mit Diplom ist unter anderem Gründungsmitglied des Consol Theaters in Gelsenkirchen-Bismarck und engagiert sich in zahlreichen künstlerischen Projekten. Inzwischen hat er ein wachsendes Stammpublikum im Ruhrgebiet, trägt aber auch deutschlandweit vor.

Anja Wetter | 07.03.2019