Vorträge und Veröffentlichungen

+++ Forschungsticker +++ In regelmäßigen Abständen werfen wir Schlaglichter auf FernUni-Forschungsaktivitäten.


Unser Forschungsticker macht FernUni-Forschung sichtbar. Auf welchen Konferenzen sprechen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler? Welche neuen Bücher haben sie publiziert? Welche Auszeichnungen haben sie erhalten? Und in welchen Lehrgebieten ist Forschungsbesuch zu Gast?

Vorträge und Forschungsgespräche


Gespräche zur Europäischen Integration auf Malta

Portrait eines Mannes Foto: Hardy Welsch
Prof. Helmut Wagner

Prof. Dr. Helmut Wagner, Inhaber des Lehrstuhls für VWL, insb. Makroökonomie an der FernUniversität in Hagen, ist jetzt in Malta gewesen, um dort an der Universität von Malta seine neuen Forschungsergebnisse über die Herausforderungen der Europäischen Integration, insbesondere für die kleineren Mitgliedsländer, zu präsentieren und Gespräche mit verschiedenen Instituts- und Fakultätsleitern der Universität zu führen. Außerdem hat er sich mit der Direktorin der Malta Development Bank getroffen, um sich über neuere Forschungsvorhaben auszutauschen.

Vorträge in Hannover, Linz und Wien

Foto: Veit Mette

Prof. Dr. Thomas S. Hoffmann, Leiter des Lehrgebiets Philosphie II: Praktische Philosophie, war als Vortragender bei der "Woche für das Leben" in Hannover zu Gast. Zwei weitere Vorträge stehen in Linz und Wien auf dem Programm.

Anfang Mai 2019 fand in Hannover die Eröffnung der bundesweiten ökumenischen "Woche für das Leben" statt, die in diesem Jahr unter dem Motto "Leben schützen. Menschen begleiten. Suizide verhindern" stand. In der auf den Eröffnungsgottesdienst folgenden Fachtagung des Bundesverbandes Lebensrecht hielt Prof. Hoffmann einen Vortrag zu dem Thema "Autonomie leben. Über die Grenzen menschlicher Selbstbestimmung".

Am 27. Mai, 18 Uhr, hält Prof. Hoffmann auf Einladung des Instituts für Philosophie der Katholischen Privatuniversität Linz einen Gastvortrag zu dem Thema "Freiheit als Ursprung des Rechts und der Sinn des Begriffs 'Liberalismus'".

Am 17. Juli, 11 Uhr, wird er an der Universität Wien zu folgendem Thema sprechen: "'Philosophie ist wesentlich Enzyklopädie'. Über eine These Hegels in systemgeschichtlicher und systematischer Hinsicht". Der Vortrag findet im Rahmen der Fachtagung "Metaphysik des Konkreten und der Geschichtlichkeit. Systeme der Vernunft 1821-1854" statt.

Ämter


Portrait eines Mannes Foto: Hardy Welsch
Prof. Stefan Strecker

Am 30. April endete nach drei Jahren die Wahlperiode von Prof. Dr. Stefan Strecker, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insb. Entwicklung von Informationssystemen an der FernUniversität in Hagen, als Sprecher des Fachbereichs Wirtschaftsinformatik der Gesellschaft für Informatik, mit rund 1.000 Mitwirkenden der mitgliederstärkste Fachverband der Wirtschaftsinformatik. Im Leitungsgremium der deutschsprachigen Wirtschaftsinformatik konnte Prof. Strecker die Zukunft dieser Wissenschaft mitgestalten. Zu den in seiner Amtszeit umgesetzten Projekten gehörten die Verabschiedung der Rahmenempfehlung für die Ausbildung in Wirtschaftsinformatik an Hochschulen durch das GI-Präsidium und die kostenfreie Mitgliedschaft für Studierende und Auszubildende im Fachbereich Wirtschaftsinformatik. „Auf ein besonders positives Echo stößt ‚Perspektiven | Wirtschaftsinformatik-Podcast‘ – eine von mir seit 2016 als Beitrag des Fachbereichs zur Wissenschaftskommunikation moderierte und produzierte Gesprächsreihe“, freut er sich. Sie richtet sich an Interessierte und hat mehrere Tausend Hörerinnen und Hörer.

Auszeichnungen


Liam Glynn Reisestipendium

Portrait eines Mannes Foto: Marco Wehler
Maarten Volkers

Maarten Volkers, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Douglas-Stiftungslehrstuhl für Dienstleistungsmanagement, hat sich erfolgreich um das Liam-Glynn-Reisestipendium beworben. Das Stipendium über 500 US Dollar fördert die Teinahme des Doktoranden am AMA SERVSIG Doctoral Consortium.

Gesponsert wird das Stipendium vom Center for Services Leadership. Liam Glynn war 1995 Mitherausgeber von Understanding Services Management, Koordinator von SERVSIG und leitete 1999 die erste SERVSIG-Konferenz zur Dienstleistungsforschung. SERVSIG hat zu seinem Gedenken ein jährliches Reisestipendium im Namen Liams ins Leben gerufen.

Presse | 20.05.2019