Computergrafik II

Modulinformationen

Dieser Kurs konzentriert sich auf Gebiete der Computergrafik, die im Kurs 01277 nicht oder nicht ausführlich diskutiert werden. Er behandelt: Festkörpermodellierung (Boundary Representation, Constructive Solid Geometry, Zellmodelle, Hybridmodelle); lokale Beleuchtungsmodelle, die die Oberflächenbeschaffenheit von Körpern und die Einflüsse von Lichtquellen auf die wirklichkeitsnahe Darstellung von Objekten beschreiben; globale Beleuchtungsverfahren zur fotorealistischen Wiedergabe ganzer Szenen sich wechselseitig beeinflussender Objekte, das Verfahren der Strahlverfolgung (Raytracing) und das Radiosity-Verfahren werden eingehend behandelt; kurze Einführung in die von Mandelbrot begründete Fraktale Geometrie, wobei neben den theoretischen Grundlagen zu diskreten dynamischen Systemen, stochastischen Fraktalen, iterierten Funktionensystemen und Lindenmayersystemen eine Reihe einfacher Algorithmen besprochen wird; systemtheoretische Grundlagen der Bildverarbeitung; Halbtonverfahren, Grundlagen der Fourier- und verwandter Transformationen sowie Verfahren der Bildverbesserung; Grundlagen der Mustererkennung, Filter zum Erkennen von Kanten, Bildskeletten und zur Bildsegmentierung; Verwendung von Texturen.

ECTS10
ArbeitsaufwandBearbeiten der Kurseinheiten (7 mal 20 Stunden): 140 Stunden
Einüben des Stoffes, insbesondere durch Einsendeaufgaben (7 mal 15 Stunden):
105 Stunden
Wiederholung und Prüfungsvorbereitung (Selbststudium): 55 Stunden
Dauer des Modulsein Semester
Häufigkeit des Modulsin jedem Sommersemester
Anmerkungletztmalige Kursdurchführung SS 2017, Prüfungen bis einschl. SS 2018 möglich
Inhaltliche VoraussetzungSinnvoll, aber nicht zwingend erforderlich ist eine Bearbeitung von Kurs 01277 "Einführung in Computergrafik".

Aktuelles Angebot

Prüfungsinformation

[an error occurred while processing this directive]

Download

    [an error occurred while processing this directive]

Ansprechpartner

mathinf.webteam | 20.09.2018