Modul 63111 Vertiefende Konzepte von Datenbanksystemen

Modulinformationen

Kurs 01664 führt zu Beginn eine relativ detaillierte Software-Architektur ein. Die folgenden Kapitel stellen Implementierungsaspekte anhand dieser Schichten dar. Dazu gehören Externspeicher- und Systempufferverwaltung, Indexstrukturen, externes Sortieren und Anfrageverarbeitung. Bei den Indexstrukturen werden neben klassischen B-Baum- und dynamischen Hashverfahren auch Strukturen für die Verwaltung von Geodaten, wie etwa Grid-Files oder R-Bäume behandelt. Zur Anfrageverarbeitung gehört vor allem die Optimierung, d.h. die Ermittlung eines kostengünstigen Plans für die gegebene SQL-Anfrage, auf der Basis von Kostenschätzungen für Planoperationen.
 
Kurs 01672 führt die Studierenden in die wichtigsten Konzepte ein, auf deren Grundlage die Dienste moderner Datenbanksysteme realisiert werden. Ein zentrales Thema ist dabei der Mehrbenutzerbetrieb (Transaktionsmanagement), da in vielen Anwendungen eine große Zahl von Benutzern gleichzeitig auf die Datenbank zugreift. In engem Zusammenhang damit stehen dann Fragen wie Ausfallsicherheit und Wiederherstellung nach Fehlern von Soft- und Hardware (Recovery). Schließlich wird ein Überblick gegeben über neuere Anwendungen und Tendenzen auf dem Gebiet der Datenbanksysteme.
 
Kurs 01673:  Das Thema dieses Kurses ist Data Mining, grob übersetzbar mit "Wissensentdeckung in Datenmengen/-banken". Die Bedeutung dieses Themengebiets ist in den letzten Jahren rasant gewachsen. Die Zielsetzung besteht darin, Strukturen, Zusammenhänge sowie Gruppen ähnlicher Objekte in sehr großen Datenmengen zu erkennen. Der Kurs vermittelt zunächst Kenntnisse zur Vorbereitung von Data-Mining-Methoden hinsichtlich der Charakterisierung (z.B. Berechnung statistischer Maße, Visualisierung) und Vorverarbeitung der Daten (etwa durch Eliminierung von Ausreißern oder Aggregation). Darauf aufbauend, werden typische Techniken wie Mustersuche, Klassifikation oder Clusteranalyse vorgestellt.

ECTS10
Arbeitsaufwand
Bearbeiten der Kurseinheiten: 160 Stunden
Bearbeitung der Einsendeaufgaben inkl. Verarbeitung des Korrektur-Feedbacks:
80 Stunden
Wiederholung und Prüfungsvorbereitung, Prüfung: 60 Stunden
Dauer des Modulszwei Semester
Häufigkeit des Modulsin jedem Semester
Anmerkung
Von den drei Kursen müssen nur zwei nach Wahl bearbeitet werden.
 
Die dem Modul Vertiefende Konzepte von Datenbanksystemen zugeordneten Kurse werden letztmalig im SS 2020 angeboten. Eine Prüfungsteilnahme ist nur noch bis einschließlich Wintersemester 2020/21 möglich.
Inhaltliche Voraussetzung
Kenntnisse der Konzepte von Standard-Datenbanksystemen, z.B. aus Kurs 01671 "Datenbanken I" im Modul "Softwaresysteme" des Bachelor Informatik

Aktuelles Angebot

Prüfungsinformation

B.Sc. Informatik
Art der Prüfungsleistungbestandene benotete mündliche Modulprüfung
Voraussetzungkeine
Stellenwert der Note1/16
Formale VoraussetzungenWahlmodul I: mindestens 30 von 60 ECTS der Studieneingangsphase sind bestanden; Wahlmodule II-IV: Studieneingangsphase ist abgeschlossen, die Module Grundpraktikum Programmierung, Grundlagen der Theoretischen Informatik und Softwaresysteme sind bestanden
M.Sc. Praktische Informatik
Art der Prüfungsleistungbestandene benotete mündliche Modulprüfung
Voraussetzungkeine
Stellenwert der Note1/8
Formale Voraussetzungenkeine
M.Sc. Informatik
Art der Prüfungsleistungbestandene benotete mündliche Modulprüfung
Voraussetzungkeine
Stellenwert der Note1/12
Formale Voraussetzungenkeine
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
Art der Prüfungsleistungbestandene benotete mündliche Modulprüfung
Voraussetzungkeine
Stellenwert der Notes. PO
Formale Voraussetzungenerfolgreicher Abschluss der drei Pflichtmodule der Informatik
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
Art der Prüfungsleistungbestandene benotete mündliche Modulprüfung
Voraussetzungkeine
Stellenwert der Notes. PO
Formale Voraussetzungenkeine

Download

Ansprechpartner

mathinf.webteam | 02.09.2019