Planungs- und Dispositionssysteme

Modulinformationen

Dieses Modul behandelt wichtige Planungs- und Dispositionssysteme für die Produktions-, Logistik- und Krankenhausdomäne. Im Vordergrund stehen dabei die Modellierung von Planungs- und Dispositionsproblemen und die Gestaltung der zugehörigen Planungs- und Dispositionssysteme.
Planungssysteme:
Typische Betrachtungsgegenstände der Modellierung und Simulation für die Produktions-, Logistik- und Krankenhausdomäne werden behandelt. Verschiedene Modellierungsbeispiele werden vorgestellt. Anhand von praxisorientierten Beispielen werden Fragen der Gestaltung von Planungssystemen diskutiert. Entsprechende Simulationsstudien für Produktionssysteme werden im vorlesungsbegleitenden Übungsbetrieb praktisch durchgeführt. Nach einer Einführung in die Architektur von Planungssystemen wird der softwaretechnische Entwurf von Planungssystemen behandelt. Insbesondere werden Advanced-Planning-and-Scheduling-Systeme und Systeme für das Supply-Chain-Management in diesem Modul behandelt.
Dispositionssysteme:
Typische Dispositionsfragestellungen aus der Produktions-, Logistik- und Krankenhausdomäne werden behandelt. Verschiedene Modellierungstechniken für Dispositionsprobleme werden betrachtet. Anhand von praxisorientierten Beispielen werden Fragen der Gestaltung von Dispositionssystemen diskutiert. Nach einer Einführung in die Architektur von Dispositionssystemen wird der softwaretechnische Entwurf von Dispositionssystemen behandelt. Insbesondere werden Manufacturing-Execution-Systems behandelt. Fragen der simulationsbasierten Leistungsbewertung von Dispositionssystemen werden detailliert behandelt.

ECTS10
Arbeitsaufwand
Bearbeiten der Kurseinheiten: 150 Stunden
Bearbeiten der Übungsaufgaben: 75 Stunden
Wiederholung des Stoffs, Studientage und Prüfungsvorbereitung: 75 Stunden  
Dauer des Modulsein Semester
Häufigkeit des Modulsin jedem Wintersemester
AnmerkungKeine
Inhaltliche Voraussetzung
Voraussetzung für eine erfolgreiche Bearbeitung des Moduls ist ein Wissen über


betriebliche Informationssysteme in einem Umfang, wie es im Modul 31251 „Betriebliche Informationssysteme“ im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt wird. Vorkenntnisse im Bereich Entity-Relationship-Modellierung im Umfang des Moduls 31751 „Modellierung von Informationssystemen“ und Kenntnisse über Simulation und Entscheidungsmodelle sind erforderlich. Weiterhin werden Programmierkenntnisse entsprechend dem Modul 31221 „Einführung in die objektorientierte Programmierung“ erwartet.


 


 

Aktuelles Angebot

Prüfungsinformation

M.Sc. Wirtschaftsinformatik
Art der Prüfungsleistungbestandene benotete Prüfungsklausur
VoraussetzungMindestens 50 % der möglichen Punkte bei der Einsendeaufgaben zu zwei vom Lehrstuhl festgelegten Kurseinheiten
Stellenwert der Notes. PO
Formale Voraussetzungenkeine

Download

Ansprechpartner

mathinf.webteam | 20.05.2019