Aktuelles

Einführung in das türkische Recht

[02.05.2022]

Intensivkurs: Eine Woche das türkische Rechtssystem auf Türkisch in Istanbul erleben. Jetzt anmelden.


Foto: Özyeğin Üniversitesi
Die Özyeğin Universität gehört zu den innovativsten Universitäten der Türkei.

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der FernUniversität in Hagen bietet zusammen mit der Özyeğin Universität in Istanbul den Intensivkurs Einführung in das türkische Recht an. Der Kurs findet vom 26. September bis zum 1. Oktober 2022 statt. Unterrichtssprache ist Türkisch.

Das Angebot richtet sich an Studierende des Bachelor of Laws und des Studiengangs Erste Juristische Prüfung (EJP). Es ist zugleich Wahlmodul im LL.B.-Studiengang und gilt als Fremdsprachennachweis im Sinne des § 7 Abs. 1 Nr. 3 JAG NRW. Die Teilnahme von Studierenden anderer jur. Fakultäten in der Bundesrepublik Deutschland ist möglich und auch erwünscht.

Inhalt der Präsenzwoche wird eine Einführung in das türkische Recht sein, es wird jeweils eine fundierte Einführung in das türkische Zivil-, Straf- und Verfassungsrecht geben. Dozenten sind Professoren der Özyeğin Universität in Istanbul, u. a. Prof. Yener Ünver und Prof. Hakan Hakeri. Organisiert wird das Programm seitens der FernUniversität von Prof. Dr. Osman Isfen (Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Internationales Strafrecht).

Voraussetzungen für die Teilnahme sind: Grundkenntnisse der deutschen Rechtsordnung, bspw. durch absolvierte oder angerechnete Module im BGB AT, Strafrecht und Verfassungsrecht; Kenntnisse der türkischen Sprache.

Folgende Leistungen können erbracht/erworben werden:

Beide Varianten gelten als Fremdsprachennachweis im Studiengang EJP (§ 7 Abs. 1 Nr. 3 JAG NRW). Wenn Sie die 10 ECTS-Credits-Modul-Variante wählen, kann die Veranstaltung als Fremdsprachennachweis im Studiengang EJP (§ 7 Abs. 1 Nr. 3 JAG NRW) sowie als Wahlmodul für den Studiengang LL.B. anerkannt werden.

Die Teilnehmenden müssen ihre Anreise selbst organisieren. Es werden in Istanbul Hotelzimmer in Nähe des Veranstaltungsortes reserviert, diese können abgerufen werden, die Kosten tragen die Teilnehmenden selbst (Details hierzu werden noch bekanntgegeben). Es kann allerdings auch selbst eine Unterkunft organisiert werden.

Es fallen Kursgebühren in Höhe von 200,00 Euro für Studierende der FernUniversität in Hagen an, 250,00 Euro für externe Studierende. Weitere Materialbezugsgebühren fallen nicht an. Der Kurs kann nur bei mindestens sieben verbindlichen Anmeldungen stattfindet und muss bei weniger Teilnehmenden aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. Ob der Kurs stattfinden kann, wird zeitnah bekanntgegeben.

Eine verbindliche Anmeldung für das Programm ist per E-Mail bis zum 31. Juli 2022 zu richten an: summerlawschool

Nils Szuka steht für weitere Auskünfte zu dem Programm zur Verfügung.

Ass. iur. Nils Szuka Foto: FernUniversität

Ass. iur. Nils Szuka

Leiter des Zentralbereichs Rechtswissenschaften

E-Mail: nils.szuka

Telefon: +49 2331 987 - 4531

Sprechzeiten:
Mo., Do., Fr. von 09.00 bis 12.00 und von 14.00 bis 16.00 Uhr

Redaktion | 18.07.2022