Bachelor of Laws (LL.B.)

Illustration Foto: FernUniversität

Ziele des Studienganges

Als erster berufsqualifizierender juristischer Studiengang befähigt der Bachelor of Laws zu

  • einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit in einem juristisch geprägten Arbeitsumfeld;
  • wissenschaftlichem Arbeiten auf universitärem Niveau;
  • verstärktem gesellschaftlichem Engagement und Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit

Berufsfelder

Diesen Zielen entsprechend ermöglicht der Bachelor of Laws den direkten Einstieg

  • in mittlere und gehobene Positionen in Wirtschaftsunternehmen,
  • in verschiedene Bereiche wirtschaftlich orientierter Verwaltung.

Je nach individueller Schwerpunktsetzung im Studium finden sich LL.B.-Absolventinnen und Absolventen in Schnittstellenpositionen, in denen fundierte juristische Kenntnisse und betriebswirtschaftliches Problembewusstsein gleichermaßen erforderlich sind. Entsprechend sind im Bereich der privatwirtschaftlichen Tätigkeiten Positionen mit oder ohne Leitungsfunktionen in Schnittstellenbereichen zwischen rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Aufgabenfeldern denkbar, z.B. Referententätigkeiten für die Geschäftsführung, Tätigkeit als Paralegal in Rechtsanwaltskanzleien, Sachbearbeitung oder Teamleitung in den Bereichen Personal, Compliance und Datenschutz.

Lernziele des Studiengangs

Absolventinnen und Absolventen des Bachelor of Laws beherrschen nach einer intensiven Studieneingangsphase das juristische und wirtschaftswissenschaftliche Handwerkszeug. Nach dem Vertiefungsstudium haben sie grundlegende und anschlussfähige Kenntnisse der Kerngebiete des Rechts und zudem Grundkenntnisse im Rechnungswesen. Diese Kombination befähigt die Absolventinnen und Absolventen dazu, die betriebswirtschaftlichen Auswirkungen juristischen Handelns einschätzen zu können. Darüber hinaus haben sie vertiefte Kenntnisse in den konstruktiven Fächern Rhetorik, Verhandeln und Mediation erlernt und sind in der Lage die internationalen und insbesondere Europarechtlichen Bezüge des Rechts anzuwenden. Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, in einem juristischen Kontext moderne Informationstechniken und multimediale Lehr-/Lernszenarien einzusetzen und hieraus Gewinn für sich und ihre berufliche Tätigkeit zu ziehen.

Vermittelte Kompetenzen im Detail

Der Bachelor of Laws setzt auf eine gezielte Verknüpfung von Fähigkeiten und erlerntem Wissen:

Absolventinnen und Absolventen können,

  • erworbene Rechtskenntnisse unter Anwendung der juristischen Methoden kritisch reflektieren, auf ihnen unbekannte Lebenssachverhalte anwenden und diese zu einer juristisch vertretbaren Lösung führen;
  • moderne Informationstechnologien einsetzen, um sich Quellen zu erschließen, Recherchearbeiten zu betreiben und sich über den aktuellen Diskussionstand zu juristischen Problemfeldern in der Rechtsprechung und der Literatur einen Überblick zu verschaffen;
  • ihre Ergebnisse wissenschaftlich fundiert ausarbeiten und verständlich schriftlich darlegen wie auch mündlich erläutern und die von ihnen erarbeiteten Ergebnisse argumentativ vertreten;
  • konstruktive Lösungen zu rechtlichen Fragestellungen erarbeiten und auf dem Verhandlungsweg zu einer angemessenen Lösung führen;
  • sich sicher in einem internationalen rechtlichen Umfeld bewegen und darüber hinaus rechtliche Fragestellungen unter einem betriebswirtschaftlichen Fokus betrachten.

Hierbei können Absolventinnen und Absolventen nach Abschluss des Studiengangs auf

  • fundierte Kenntnisse im Bürgerlichen Recht, insbesondere im Allgemeinen Teil des Bürgerlichen Gesetzbuches, im Allgemeinen und Besonderen Schuldrecht, im Sachenrecht, im Kreditsicherungs- und Insolvenzrecht, im Handels- und Gesellschaftsrecht sowie im Arbeitsrecht;
  • fundierte Kenntnisse im Staats- und Verfassungsrecht, in den Grundlagen des Europarechts sowie im Allgemeinen Verwaltungsrecht;
  • solide Grundkenntnisse im Strafrecht,
  • fundierte Kenntnisse in den Fächern Rhetorik, Verhandeln und Grundkenntnisse der Mediation;
  • fundierte Kenntnisse im Internationalen Privat- und Zivilprozessrecht
  • fundierte Kenntnisse im Zivilprozessrecht sowie Grundkenntnisse des Zwangsvollstreckungsrechts;
  • solide wirtschaftswissenschaftliche Grundlagenkenntnisse, insbesondere in den Bereichen Externes und Internes Rechnungswesen sowie Finanzierung und Investition,
  • vertiefte Kenntnisse in ihren Wahlfächern

zurückgreifen.

Studienberatung

Sie haben Fragen zur Einschreibung und Studienzulassung oder benötigen eine fachspezifische Studienberatung, Anerkennung von Leistungen, Klausuren, Betreuung?

Übersicht der Ansprechpersonen