Modul 55107

Einführung in das Strafrecht

Pflicht-AG

Pflicht-Arbeitsgemeinschaften im Modul 55107 als Zulassungsvoraussetzung für die Modul-Abschlussprüfungen

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage,

  • Lösungen für grundlegende Fallkonstellationen im Strafrecht selbstständig zu entwickeln,
  • Delikte aus dem Bereich des Schutzes der körperlichen Integrität (insbesondere der §§ 211 ff. StGB und §§ 223 ff. StGB) und des Schutzes des Eigentums (insbesondere der §§ 242 ff. StGB) zu prüfen,
  • die strafrechtliche Relevanz wirtschaftlicher Abläufe zu ermitteln,
  • praxisnahe Gestaltungsempfehlungen hinsichtlich einer strafrechtlichen Haftungsvermeidung (sog. Compliance) zu geben,
  • in konkreten Entscheidungssituationen die steuerrechtlichen Konsequenzen strafbarer Handlungen zu erkennen,
  • strafprozessuale Fragestellungen anhand der theoretischen Grundlagen des Strafprozessrechts zu begutachten,
  • die Grundlagen und wichtigsten Tatbestände des Ordnungswidrigkeitenrechts zu verstehen und anzuwenden.

Prüfung: Hausarbeit

Modulbeschreibung

Die Modulbeschreibung entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch des jeweiligen Studienganges.

Kurse / Modulbetreuung

Modul-Nr. Modulbezeichnung zuständiger Lehrstuhl
55107 Einführung in das Strafrecht Arbeitsbereich für Strafrecht und Strafprozessrecht
Leitung: Prof. Dr. Gabriele Zwiehoff

Pflichtarbeitsgemeinschaften

Informationen zu den Pflicharbeitsgemeinschaften entnehmen Sie bitte unserem Heft Nr. 1 der Studien- und Prüfungsinformationen.

Mentorielle Veranstaltungen in den Regional- und Studienzentren

| 08.10.2018