Aktuelles

Virtuelle Mentoriate starten

[26.05.2020]

Neues Konzept für das laufende Semester: Die Rechtswissenschaftliche Fakultät bietet ihre Präsenz-Mentoriate in den Regionalzentren ab sofort virtuell an.


Foto: Jakob Studnar
Die Rechtswissenschaftliche Fakultät bietet 80 Mentoriate an, die von rund 65 Mentorinnen und Mentoren betreut werden.

Der Beginn der Corona-Krise war auch der Auftakt zu einer fast ausschließlich digitalen Lehr- und Lernkultur an den Universitäten. Selbst für die auf diesem Gebiet erprobte FernUniversität in Hagen änderte sich die bewährte Kombination aus Online-Lehre und Präsenz-Veranstaltungen.

Auch für die sonst gut besuchten Präsenz-Mentoriate der Rechtswissenschaftlichen Fakultät in den Regionalzentren musste ein neues Konzept her. Bei der Planung hatte sich die Fakultät zudem vorgenommen, sowohl den Studierenden als auch den Mentorinnen und Mentoren größtmögliche Planungssicherheit für das komplette Semester zu geben.

„Zunächst haben wir bei all unseren 65 Mentorinnen und Mentoren nachgefragt, ob sie sich vorstellen könnten, ihre Mentoriate innerhalb dieses Semesters ausschließlich virtuell anzubieten“, sagt Studiengangskoordinator Timo Zeiske. „Die Hälfte hat sich sofort dazu bereit erklärt. Die Resonanz war wirklich sehr positiv.“

Doch nicht alle der 80 Mentoriate lassen sich ohne Weiteres in ein digitales Format umwandeln. 20 von ihnen erhalten daher stattdessen einen digitalen Showroom. Im „ReWi Online Zentrum 2020“ innerhalb der Lernplattform Moodle können Materialien eingestellt und mit den Studierenden geteilt werden.

Obwohl die Fakultät bereits vor der Corona-Krise neben den Präsenz-Veranstaltungen auch Online-Mentoriate angeboten hat, bedeutet das neue Konzept eine Umstellung. „Die Mentorinnen und Mentoren sind jetzt mit einer anderen technischen Situation konfrontiert, daher wollen wir ihnen die Möglichkeit geben, sich in virtuellen Formaten weiterzubilden“, sagt Timo Zeiske. „Das Zentrum für Medien und IT (ZMI) unterstützt die Fakultät und ihre Mentoren daher mit bewährten Schulungen zum E-Learning.“

Eine Ausnahme vom neuen digitalen Mentoriatskonzept kann es dann aber doch noch geben. Sollte Bedarf bestehen und sollten es die Lockerungen der Corona-Maßnahmen zulassen, können die Studierenden auch um einen Präsenztermin bitten. Dieses Angebot ist vor allem für die Zeit kurz vor der nächsten Klausurphase gedacht. Bis dahin ist noch etwas Zeit, die nächsten Termine stehen im Herbst an. Die Fakultät würde hierzu noch gesondert informieren.

Wer Fragen zu den virtuellen Mentoriaten hat, kann sich bei inhaltlichen Rückfragen an die Fachstudienberatung der Rechtswissenschaftlichen Fakultät wenden, bei technischen Problemen an helpdesk.

Sarah Müller | 26.05.2020