Informationen zum Coronavirus (COVID-19) für Studierende

Stand: 4. September 2020, letzte Änderungen:

- Zunächst bis 31. Oktober finden keine öffentlichen Veranstaltungen in Präsenz statt.

Foto: Andrew Brookes/Cultura/Getty Images

Unsere Hochschulleitung möchte den Betrieb der FernUniversität schrittweise normalisieren. Sie hat gemeinsam mit der Taskforce Rahmenbedingungen formuliert, die ab 1. Juni 2020 gelten. Diese Rahmenbedingungen bleiben abhängig vom Stand politischer Vorgaben, deshalb beurteilen wir weiterhin laufend die Lage und passen Regelungen an, wo dies möglich oder nötig ist.

Unsere Gebäude auf dem Campus sind ab 1. Juni wieder geöffnet. Auch die Universitätsbibliothek öffnet, hier gelten besondere Bedingungen (begrenzter Zutritt, vorherige Anmeldung), die weiter unten auf dieser Webseite beschrieben werden. Die Mensa auf dem Hagener Campus bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Veranstaltungen und Seminare 

Zunächst bis 31. Oktober finden keine öffentlichen Veranstaltungen in Präsenz statt. Präsenzveranstaltungen, Präsenzseminare und Präsenzmentoriate in der Lehre können, sofern eine digitale Durchführung nicht möglich ist, unter Einhaltung von standardisierten Rahmenbedingungen stattfinden.

Prüfungen

Mündliche Prüfungen und Klausuren in Präsenz sind unter Einhaltung von definierten Rahmenbedingungen möglich. Voraussetzungen bei mündlichen Prüfungen ist die Einwilligung aller an der Prüfung beteiligten Personen. Hierzu stellen die Prüfungsämter eine Einverständniserklärung als Formblatt bereit. Wenn möglich, sollten mündliche Prüfungen als Videoprüfungen durchgeführt werden.

Über die Möglichkeit der Durchführung von Klausuren in physischer Präsenz werden die Prüfungsämter der Fakultäten gesondert informieren.

Bitte beachten Sie: Personen mit für Covid-19 spezifischen Krankheitssymptomen dürfen nicht an Prüfungen, Präsenzveranstaltungen, Gremiensitzungen etc. teilnehmen. Und Zuschauerinnen und Zuschauer sind bei Präsenzprüfungen leider nicht gestattet.

  • Das Sommersemester an der FernUniversität in Hagen konnte wie vorgesehen am 1. April 2020 beginnen. Der Semesterbeginn musste nicht verschoben werden, weil im Fernstudium kein physischer Kontakt in Lehrveranstaltungen notwendig ist. Die FernUniversität versendet alle Studienmaterialien und stellt den Studierenden die digitalen Lernmaterialien in den Lernplattformen zur Verfügung. Damit ermöglicht die FernUniversität ihren Studierenden, das Studium flexibel zu beginnen. Die Moodle-Kurse stehen zum Semesterstart zur Verfügung. Für im Curriculum vorgesehene Präsenzveranstaltungen werden alternative Termine oder Formate entwickelt werden.

    Der Lehrbetrieb an der FernUniversität geht weiter. Ihre Ansprechpersonen in den Lehrgebieten sind wie gewohnt per E-Mail erreichbar. Auch die Literaturversorgung durch die Universitätsbibiothek ist gesichert.

  • Die FernUniversität hatte alle Klausuren und Prüfungen, die eine Anwesenheit vor Ort erfordern (Hagen, Regional- und Studienzentren oder sonstige Prüfungsorte), ab 13. März 2020 zunächst bis zum 31. Mai 2020 abgesagt. Die Hochschulleitung trug mit dieser Entscheidung dazu bei, eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Die Absage galt auch für alle Prüfungen im Ausland.

    Die Prüfungsämter werden allen betroffenen Studierenden selbstverständlich die Möglichkeit bieten, ihre im Curriculum vorgesehenen Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen. Die Fakultäten der FernUniversität haben aktuelle Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema auf ihren Webseiten zusammengestellt:

Generelle Regeln zu Gesundheit und Hygiene

  • Im gesamten Hochschulbereich sowie in den Regional- und Studienzentren müssen alle einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten; Sonderregelungen werden gesondert ausgewiesen. Wir bitten Sie um Rücksichtnahme und vorausschauendes Handeln.

  • Wir empfehlen regelmäßiges Händewaschen – auch außerhalb der Toilettengänge. Zusätzlich finden sich in den Eingangsbereichen der Gebäude Spender mit Desinfektionsmitteln, deren Nutzung wir beim Betreten und Verlassen der Gebäude empfehlen. Weitere Desinfektionsmöglichkeiten werden sukzessive in den Sanitärräumen installiert.

  • In allen Gebäuden der FernUniversität sowie in den Regional- und Studienzentren gilt eine Maskenpflicht, d.h. alle anwesenden Personen müssen Mund und Nase bedecken (möglich sind z.B. Schals oder selbst hergestellte/organisierte Masken).

  • Neben Beachten der Husten- und Nies-Etikette, der Händehygiene und der Abstandsregeln sollten keine Bedarfsgegenstände wie Gläser, Flaschen zum Trinken, Löffel etc. gemeinsam genutzt werden.

Bereiche mit regelmäßigem Publikumsverkehr 

  • Die Regionalzentren sind für den Publikumsverkehr ab dem 1. Juli wieder geöffnet, sofern keine regionalen, gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen. Es gelten grundsätzlich die gleichen Regeln wie für die Gebäude auf dem Campus. Per E-Mail bleiben die Erreichbarkeit der Studienzentren und des ServiceSchweiz garantiert.

  • Das Service-Center ist für den Publikumsverkehr ab dem 1. Juni wieder geöffnet. Aufgrund der Beengtheit des Besucherraumes soll sich dort immer nur ein/e Besucher/in aufhalten. Im Foyer wird ein Wartebereich eingerichtet.

  • Ab 2. Juni öffnet die Bibliothek zunächst für Studierende und Beschäftigte der FernUniversität. Maximal 35 Personen dürfen sich zeitgleich in der UB aufhalten. Bitte melden Sie sich – auch kurzfristig – telefonisch unter +49 2331 987-4836 von Mo.-Fr. von 9:00-14:00 Uhr an. Der Einlass erfolgt dann über den Haupteingang oder am (Personal-)Seiteneingang der Bibliothek in einer Rahmenzeit von Mo.-Fr. 10:00-16:00 Uhr, Abweichungen sind nach Absprache möglich. Bitte beachten Sie, dass wir alle Nutzerinnen und Nutzer mit Namen und Anschrift registrieren.

    Sie können sich nach Absprache frei in den Bibliotheksräumen bewegen. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist verpflichtend, sowie die Handdesinfektion beim Eintreten in das Bibliotheksgebäude. Fürs Nutzen von Recherche-PCs oder Kopierer stellen wir Ihnen Einmalhandschuhe zur Verfügung. Die Bücherbox bleibt weiterhin für alle Personengruppen offen.

Weitere Themen

Kontakt für Studierende