Rubriken

Aktuelles - Juli 2017

Jetzt Vorschläge einreichen für Lehrpreis der FernUniversität

Die FernUniversität in Hagen lobt für das Jahr 2017 erstmalig einen Lehrpreis aus. Er wird vergeben für ein vorbildliches Lehr-/Lernkonzept und dessen Umsetzung in einem inhaltlich zusammenhängenden Modul oder Teilmodul. „Damit sollen herausragende Lehre an unserer Universität und das dafür verantwortliche Team von Lehrenden gewürdigt werden“, sagt Prof. Dr. Sebastian Kubis, Prorektor für Studium und Diversität. „Zugleich wird hierdurch angestrebt, die ,Qualitätskultur‘ in der Lehre weiter zu fördern.“

Was ist Grundlage für die Vergabe des Lehrpreises?

Der Lehrpreis wurde maßgeblich von der „Kommission zur Verbesserung der Qualität in Studium und Lehre“ entwickelt. Diese Kommission berät die Hochschulleitung hinsichtlich der Verbesserung der Lehre und der Studienbedingungen und ist mehrheitlich studentisch besetzt.

Was soll prämiert werden?

Ein vorbildliches Lehr-/Lernkonzept und dessen Umsetzung in einem (inhaltlich zusammenhängenden) Modul oder Teilmodul eines konkreten Studiensemesters. War ein Modul besonders motivierend, beispielsweise durch exzellente Betreuung, aktuelle und verständliche Lehrmaterialien, innovative Lehrmethoden oder große Praxis- bzw. Forschungsnähe?

Wer kann (Teil-)Module für den Lehrpreis vorschlagen?

Das Vorschlagsrecht haben die Studierenden der FernUniversität über ihre Fachschaften. Studierende können ihre Vorschläge über ein Online-Formular einreichen.

Welche Fristen sind einzuhalten?

Die Vorschlagsfrist endet am 31. Juli 2017.

Welche Kriterien müssen für eine Berücksichtigung erfüllt sein?

Das Modul oder Teilmodul muss einige Mindestanforderungen erfüllen:

Es wird unter anderem zugelassen, soweit

  • es sich um ein Modul oder Teilmodul aus dem SS 2016 oder WS 2016/17 handelt;
  • es mindestens 5 ECTS-Punkte umfasst und
  • es eine transparente Modulbeschreibung aufweist, die insbesondere Anforderungen und Lernziele klar kommuniziert.

Welche Unterlagen müssen eingereicht werden?

Berücksichtigt werden können nur Vorschläge, die eine Begründung enthalten, zu den Ausschreibekriterien Stellung nehmen und die Mindestanforderungen erfüllen. Alle benötigten Informationen können im Online-Formular angeben werden.

Wie wird das Auswahlverfahren durchgeführt?

Die Vorschläge werden über die Fachschaften eingereicht. Eine Jury, bestehend aus den Mitgliedern der Kommission zur Verbesserung der Qualität in Studium und Lehre, berät auf Grundlage von Vergabekriterien über die eingereichten Vorschläge und entscheidet über die Preisträgerinnen oder Preisträger. Ergänzend können die Vorschlagenden angehört sowie weitere Unterlagen zum Modul oder Teilmodul angefordert werden.

Welche Vergabekriterien liegen der Bewertung zugrunde?

Die Kriterien sollen der Qualität und Flexibilität von Lehre und Betreuung an der FernUniversität Rechnung tragen und umfassen im Einzelnen:

  • eine herausragende Fachdidaktik in der Fernlehre;
  • die Unterstützung des selbstständigen Wissenserwerbs;
  • die Förderung von Interaktion;
  • die Einbeziehung der Heterogenität der Studierendenschaft;
  • den Beitrag für den übergreifenden Qualitätsdiskurs an der FernUniversität sowie
  • eine Forschungsorientierung bzw. einen Forschungsbezug.

Wann wird der Lehrpreis 2017 verliehen?

Der Lehrpreis wird hochschulöffentlich beim diesjährigen Dies Academicus am 10. November 2017 verliehen, um die Bedeutung guter Lehre als zentrales Element erfolgreichen Studierens an der FernUniversität herauszustellen und angemessen zu würdigen. Ein Preisgeld, das mit € 4.000 dotiert ist, soll dieser Bedeutung zusätzlich Ausdruck verleihen. Das Preisgeld wird von der Gesellschaft der Freunde der FernUniversität gestiftet.

Wer hilft bei Fragen weiter?

Das Team Qualitätsmanagement und Evaluation im Dezernat 1.1 ist der richtige Ansprechpartner. Kontakt


Anja Wetter | 17.07.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, 58084 Hagen, Telefon: +49 2331 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de