„Nicht für die FernUni haben wir gelernt, sondern für unser Leben"

Rund 200 Gäste waren der Einladung der FernUniversität in Hagen gefolgt, Absolventinnen und Absolventen aus der Region um München für ihre erfolgreichen Studienabschlüsse zu feiern.


Haben allen Grund sich zu freuen: Absolventinnen und Absolventen der FernUni aus der Region München. (Fotos: FernUniversität, Photogenika)

„Nicht für die Schule lernt ihr, sondern fürs Leben.“ Diese geflügelten Worte machte Bernhard Schindler anlässlich der Alumnifeier der FernUniversität in München zum Ausgangspunkt für seinen Rückblick auf das Fernstudium, das er mit einem Bachelor in Psychologie abgeschlossen hat.

Vor allem Flexibilität und Freiheit, Durchhaltevermögen und Dankbarkeit habe das Studium ihn gelehrt, sagte Schindler. Die Flexibilität und Freiheit etwa, seinen Hörsaal an vielen Standorten zu definieren: der Lernort Schreibtisch, der Lernort Zug, der Lernort Bibliothek und die Online-Lernorte. „Ich habe gelernt, die neuen Medien zu nutzen – etwa Skype-Konferenzen als es einmal galt, ein Praxisprojekt mit deutschlandweit verteilten Studenten in einer Vierergruppe passend zu organisieren. Das war für mich eine tolle Erfahrung, wie man diese Technologien sinnvoll einsetzen kann.“

Collage aus drei Fotos, auf denen jeweils eine Person an einem Redepult steht.
Absolvent Bernhard Schindler sprach über sein Studium, während Rektorin Prof. Ada Pellert (o.re.) und Regionalzentrumsleiterin Nicole Berndt allen gratulierten.

Lerngruppe im Regionalzentrum München

Zu seinem Durchhaltevermögen hat wesentlich seine Lerngruppe beigetragen, die sich jede Woche während des Semesters im Regionalzentrum München der FernUniversität getroffen hat. „Da konnten wir uns den Stoff gegenseitig vorstellen und Fragen persönlich klären. Außerdem haben wir auch viel Spaß gehabt“, fasst Schindler zusammen – und dankbar sei er für die Möglichkeit, sich akademisch zu bilden. „Vielleicht merken wir erst im Laufe der Zeit, was uns das Studium gebracht hat. Für mich kann ich heute schon sagen: Es hat mich lebendiger gemacht.“

Am Ende seines Rückblicks schloss Schindler mit einer modifizierten Version der Redewendung: „Nicht für die FernUni in Hagen haben wir gelernt, sondern für unser Leben."

Collage aus fünf Fotos von einer stimmungsvollen Feier.
Festliche Stimmung mit Musik, Gesprächen und Leckereien

Kompetenzen fürs Berufsleben

FernUni-Rektorin Prof. Dr. Ada Pellert unterstrich in ihrer Rede, dass Fernstudierende nicht nur Noten für fachliche Leistungen bekommen sollten: „Sie müssten auch eine Auszeichnung für Zielstrebigkeit, Durchhaltevermögen und Organisationstalent bekommen. Sie haben alle Blockaden gemeistert und Hürden genommen. Da gehören ebenfalls Mut und Disziplin dazu. Das sind Kompetenzen, die auch im Berufsleben wertvoll sind.“ Insbesondere freuten sich die Rektorin und Nicole Berndt als Leiterin des Regionalzentrums, den Absolventinnen und Absolventen nochmal persönlich zu ihren Abschlüssen gratulieren zu können und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Dabei bedankten sich die Absolventinnen und Absolventen auch herzlich bei dem Team des Regionalzentrums für die schöne und gelungene Feier.

Anlässlich der Feier trug eine Absolventin ins Gästebuch ein: „Ich fand die Ehrung heute einen wunderbaren Abschluss meines Studiums.“

Anja Wetter | 19.09.2017