Prof. Cathleen Grunert in Kommission für Engagementbericht der Bundesregierung berufen

Die FernUni-Bildungswissenschaftlerin arbeitet mit am dritten Engagementbericht, der das Thema „Junges Engagement im digitalen Zeitalter“ haben wird.


Foto: FernUniversität
Prof. Cathleen Grunert

Prof. Dr. Cathleen Grunert ist von der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey, in die Sachverständigenkommission für den dritten Engagementbericht der Bundesregierung berufen worden. Der Bericht soll das Thema „Junges Engagement im digitalen Zeitalter“ behandeln. An der FernUniversität leitet Grunert das Lehrgebiet Allgemeine Bildungswissenschaft im Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung.

Forschung zur Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten

Für die Mitarbeit in der Sachverständigenkommission kann sie an ihre Arbeiten im Kontext ihrer Forschungen zum Kompetenzerwerb in außerschulischen Handlungsfeldern anschließen, in denen das freiwillige Engagement Jugendlicher eine wichtige Rolle spielt. Auf der von ihr veranstalteten Tagung zur Jugendforschung in der Erziehungswissenschaft im Juni an der FernUniversität stand das Thema Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten im Fokus. Das Thema nahm auch der 15. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung in den Fokus, an dem Cathleen Grunert auch als Mitglied der Sachverständigenkommission beteiligt war.

Nun gilt es im Engagementbericht zu fragen, welche Chancen und Herausforderungen sich darüber auch für das freiwillige Engagement und neue Engagementformen Jugendlicher ergeben. Der Bericht soll zudem Empfehlungen geben, wie das Engagement durch geeignete Rahmenbedingungen und Maßnahmen gestärkt werden kann.

  • Die Bundesregierung legt einmal pro Legislaturperiode einen wissenschaftlichen Bericht vor, der unter einem bestimmten Aspekt die Entwicklung des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland darstellt. Der erste Engagementbericht hatte den Schwerpunkt „Engagement von Unternehmen", der zweite fokussierte auf „Demografischer Wandel und bürgerschaftliches Engagement“. Eine konstituierende Sitzung für den dritten Bericht ist für Herbst 2018 geplant.

Anja Wetter | 10.09.2018