HackUcation – Der Bildungshackathon

#HackUcation heißt es am 7. März 2020 in Hagen. Die FernUni ruft Studierende auf, beim ersten Bildungshackathon auf dem Campus dabei zu sein. Jetzt anmelden.


Collage: FatCamera/Getty Images/FernUniversität

Apps programmieren, Konzepte entwerfen, Ideen für die Zukunft der Bildung entwickeln. In Kooperation mit dem Hochschulforum Digitalisierung lädt die FernUniversität zum ersten Bildungshackathon ein. Aufgerufen sind Studierende der FernUniversität und anderer Hochschulen aus allen Fachrichtungen – ob Geisteswissenschaften oder Informatik – alles ist erlaubt.

Was ist HackUcation?

Beim FernUni-Hackathon (Wortschöpfung aus „to hack“ und „Marathon“) kommen rund 100 Studierende verschiedener Fachrichtungen und Hochschulen zusammen, um eigene Ideen für die digitale Bildung umzusetzen. Innerhalb eines Tages entwickeln sie in Gruppen mit bis zu vier Personen Ideen, Konzepte oder Apps. Mit ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen pitchen sie zum Abschluss des Hackathons diese Ideen oder erste Prototypen vor einer Jury. Das Team mit dem innovativsten Ansatz erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro und die exklusive Möglichkeit, die Idee auf einem Start-up-Event Ende April 2020 vor einem Fachpublikum in Hagen zu präsentieren.

Wann und wo findet der FernUni-Hackathon statt?

7. März 2020, 10 bis 22 Uhr, Campus der FernUniversität in Hagen, Universitätsstraße 33, Gebäude 2, Raum 1-2, 58097 Hagen.

Um welche Themen geht es in der Hacking-Phase?

Wir haben vier Themenbereiche (Tracks) vorbereitet, für die wir auf der Suche nach neuen Ideen sind:

  • Wir gehen auf Trend-Scouting: Wie lassen sich neue Trends aus der Arbeitswelt für den Hochschulbereich aufspüren und in den Uni-Alltag integrieren – zum Beispiel Agilität?
  • Chatbots oder Sprachassistenten? Wie lassen sich Aspekte von Künstlicher Intelligenz (KI) sinnvoll innerhalb der Lehre einsetzen?
  • Online-Praktika oder interkulturelle Vernetzung – Mit welchen Tools kann ein Studium internationaler werden?
  • Zwischen Zeitmanagement und Motivation. Ideen für die moderne Organisation eines Fernstudiums sind gefragt. Welche Strategien könnten funktionieren?

Muss ich etwas mitbringen?

Eine gute Idee! Für Verpflegung und eine angenehme Atmosphäre sorgen wir. Darüber hinaus gilt: Bring your own device.

Wie melde ich mich für den FernUni-Hackathon an?

Die Anmeldung ist offen für Studis aller Hochschulen und Fachrichtung. Programmierkenntnisse sind kein Muss. Wer schon ein eingespieltes Team ist, kann sich auch als Gruppe anmelden. Eine Anmeldung zum Hackathon ist bis zum 15. Februar 2020 möglich.

Wer steckt hinter HackUcation?

Das Lehrgebiet Mediendidaktik an der FernUniversität beschäftigt sich mit der Lehre und Forschung zum Einsatz (innovativer) digitaler Medien im Bildungsbereich. Dazu gehört natürlich die Nutzung von künstlicher Intelligenz, aber es geht auch um virtuelle Mobilität und um die Anwendung von Social Software und Gamification in der Bildung. Die Wissenschaftlichkeit, pädagogische Fundierung und Zielgruppenorientierung stehen bei allen Vorhaben im Mittelpunkt. Der Hackathon ist ein weiterer Schritt des Lehrgebiets, um aktuelle Entwicklungen in der Digitalisierung der Bildung voranzutreiben.

Das Hochschulforum Digitalisierung (HFD) orchestriert den Diskurs zur Hochschulbildung im digitalen Zeitalter. Als zentraler Impulsgeber informiert, berät und vernetzt es Akteure aus Hochschulen, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Es ist eine gemeinsame Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft mit dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung und der Hochschulrektorenkonferenz (HRK).

Presse | 08.01.2020